Pay-TV

Sky will vom Fußball unabhängiger werden

Der Pay-TV-Sender Sky setzt auf hochwertige Serien als weiteren Themenschwerpunkt. Bei Sky Ticket soll es 2018 Verbesserungen geben.
AAA
Teilen (24)

In den vergangenen Jahren hat der Pay-TV-Sender Sky zahlreiche Fußball-Übertragungsrechte verloren. Die Ligen aus England, Spanien oder Italien sieht man hierzulande längst beim Streamingdienst DAZN, einen Teil der Bundesliga-Rechte hält mittlerweile Eurosport. Die UEFA Europa League kickt ab der kommenden Saison auf DAZN und auch die Champions-League-Rechte muss sich Sky in Zukunft mit dem Streaming-Anbieter teilen.

In einem Interview mit dem Magazin GQ sprach der CEO des Pay-TV-Veranstalters, Carsten Schmidt, nun über die Zukunft von Sky. So wolle das Unternehmen sich ein Stück weit unabhängiger von Sportrechten machen und auch das Image eines "Männer-Senders" loswerden. Stattdessen soll Sky als Programmangebot für alle etabliert werden.

Der Fernsehsender halte an der Sparte Fußball zwar fest, wolle aber auch weitere Programmsparten stärken. Dazu würden beispielsweise hochwertige Serien gehören, die zum Teil auch selbst produziert werden, wie das Beispiel "Babylon Berlin" zeigt. Neben Fußball sei Sky durch Hollywood-Blockbuster groß geworden, die ohne Werbeunterbrechungen und früher als im Free-TV zu sehen sind.

Sky will bei Serien führend werden

Sky will neben dem Fußball weitere Schwerpunkte setzenSky will neben dem Fußball weitere Schwerpunkte setzen Schmidt will Sky zur Nummer eins im Serienbereich machen - ähnlich wie die Nutzer den Fernsehsender bereits mit hochwertigen Fußballübertragungen in Verbindung bringen würden. Zu den Sportrechten sagte der Sky-Chef, die Preise seien nicht unendlich steigerbar. Der Pay-TV-Veranstalter sei es aber gewohnt, "auch mit wuchtigen Investitionen sehr erfolgreich weiterzuarbeiten und weiterzuwachsen".

Die Konkurrenz durch Streamingdienste wie Netflix und Amazon Prime Music fürchte Sky nicht. Wettbewerb sei ein Ansporn dafür, Höchstleistungen zu bringen. Schmidt: "Ich möchte lieber Erster sein in einem kompetitiven Markt, als ganz allein in einem Segment unterwegs zu sein."

Der Sky-CEO hob zudem hervor, dass das Unternehmen mit Sky Ticket bereits ein gutes Streaming-Produkt im Angebot habe. Er kündigte zudem für das kommende Jahr weitere Verbesserungen an. Wie diese aussehen sollen, ließ er allerdings offen. In den Bewertungen im Apple AppStore und Google Play Store kommt Sky Ticket bislang nicht sehr gut weg. So berichten Nutzer von technischen Problemen, etwa Aussetzern beim Streaming.

In einem Ratgeber haben wir die verschiedenen Video-on-demand-Anbieter miteinander verglichen.

Teilen (24)

Mehr zum Thema Sky