Pay-TV

Sky X: Neue Streaming-Plattform ohne Kabel oder Satellit

Der Pay-TV-Sender Sky will sich unabhängig von seiner bisherigen Distribution über Kabel und Satellit machen und hat ein neues Streamingangebot gestartet. Sky X ist vorerst aber nur in Österreich abonnierbar.
AAA
Teilen (5)

Der Pay-TV-Sender Sky will sich unab­hängig von seiner bishe­rigen Distri­bu­tion über Kabel und Satellit machen. Das Unter­nehmen hat am gest­rigen Montag in Wien einen neuen Strea­ming-Dienst mit dem Namen Sky X gestartet. Vorerst ist dieser jedoch nur in Öster­reich verfügbar. Sky X will die Kund­schaft laut eigenen Angaben durch ein klar über­schau­bares Angebot und feste Preise über­zeugen.

Alles von Sky plus zusätz­liche Free- und Pay-TV-Sender

Das neue Sky XDas neue Sky X Sky X beinhaltet alle Sky-Chan­nels - Serien, Movies und Live-Sport. Dazu gibt es ein Best of Pay- und Free TV mit Dritt­sen­dern. Das Angebot ist auf vielen Internet-Platt­formen und Gadgets verfügbar: PC, Laptop, Mac, iOS, Android, Play­sta­tion 4 und Smart TV-Geräte von Samsung und LG ab dem Modell­jahr 2015. Sky bietet aber gegen einen einma­ligen Aufpreis (je nach gebuchtem Paket für 19,99 oder 49,99 Euro) auch eine eigene Strea­ming-Box an. Ein Kabel- oder Satel­liten-Anschluss wie bisher wird nicht benö­tigt. Das Angebot ist monat­lich kündbar.

Zwei Pakete

Sky X besteht aus zwei Paketen: Im Paket Fiction gibt es künftig alle Filme und Serien von Sky zu sehen, die bishe­rige Tren­nung zwischen Serie und Cinema entfällt. Das Paket kostet 19,99 Euro im Monat. Im Sport-Paket gibt es alle Sport-Events von Sky für monat­lich 24,99 Euro zu sehen. In der Kombi kosten beide Pakete zusammen 34,99 Euro.

Ergän­zend gibt es auf Sky X auch noch eine Viel­zahl öffent­lich-recht­li­cher und privater TV-Sender, darunter 17 Free-TV-Sender - von ORF, ARD, ZDF und arte über ProSieben bis hin zu den RTL-Sendern sowie 29 Pay-TV-Sender von Disco­very, Spiegel TV, TNT Serie, Junior und Clas­sica bis Beate Uhse TV. Alles ohne Aufpreis, so Sky.

Offen ist noch, ob und wann Sky mit dem Angebot auch in Deutsch­land startet. Das dürfte bei einem kommer­zi­ellen Erfolg des neuen Strea­ming-Bouquets in Öster­reich nicht lange dauern. Mit dem neuen Angebot würde Sky hier­zu­lande auch Strea­ming-Platt­formen wie Zattoo angreifen.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Sky