Themenspezial Fußball Bundesliga im Netz

Fußball-Bundesliga live per Internet und Handy: So geht's

Lesen Sie, welche Möglichkeiten es gibt, die Spiele der Bundesliga live zu sehen
Von Thorsten Neuhetzki

In den vergangen Jahren konnten Kunden von T-Mobile und Vodafone die Bundesliga-Spiele auf ihren Handy-Displays verfolgen. Ab der nun startenden Saison wird nur noch die Deutsche Telekom mit ihre Mobilfunktochter T-Mobile diesen Dienst anbieten. Dafür macht sie besondere Angebote für ihre iPhone-Kunden.

Kunden, die seit dem 19. Juni und noch bis zum 30. September ein iPhone 3G S gekauft haben oder noch kaufen werden und dabei einen Vertrag in den Tarifen Complete 120, 240, 1200, S, M oder L abgeschlossen haben, können ein Jahr lang die Bundesliga auf dem Handy kostenlos verfolgen. Voraussetzung ist, dass sie sich die entsprechende Mobile-TV-App herunterladen, UMTS-Empfang haben und sich im deutschen T-Mobile-Netz aufhalten. Auch für alle anderen iPhone-Kunden gibt es die App, sie müssen aber, wie alle anderen T-Mobile-Kunden, die Mobile TV nutzen, monatlich 4,95 Euro zahlen, um die Spiele in Handydisplay-Größe verfolgen zu können. Das Abo ist monatlich kündbar. Liga total! ist einer der Sponsoren in der Bundesliga Liga total! ist einer der Sponsoren in der Bundesliga
Foto: Deutsche Telekom

Wer nur einen einzigen Tag die Bundesliga am Handy verfolgen möchte, für den ist ein Tagesticket durchaus interessant. Mit 1,95 Euro kostet es weniger als ein Bier in der Sky-Sportsbar. Ob das Spielerlebnis auf einem kleinen Handydisplay allerdings ähnlich gut ist wie im TV, muss jeder Fan für sich selbst beantworten. Für die meisten dürfte diese Variante eher die Notlösung sein, um auch unterwegs ein spannendes Spiel zu sehen. Außerdem gibt es Features wie den "Goal Alert". Hier wird der Handy-Nutzer nur wenige Minuten nach einem Tor per Alert informiert und kann die Szene auf dem Handy als Video abspielen.

Künftig will T-Mobile noch mehr anbieten: Ab Herbst wollen die Bonner ihren Kunden ermöglichen, die Spiele auch am Netbook oder Laptop zu verfolgen. Voraussetzung ist, dass der Kunde über die UMTS-Schnittstelle, etwa mit einem Datenstick, online geht. Dann soll das Bildsignal über den Webbrowser abgerufen werden können. Die Preise werden dabei identisch zu denen beim konventionellen Mobile TV sein. Wie groß die Spiele auf den Rechner-Displays dargestellt werden können, ist indes unklar. Klar ist aber, dass sie damit die Stimmung zwischen sich und ihrem einstigen Partner Sky nicht verbessern. Denn eigentlich hat Sky die Rechte für die Übertragung der Spiele per Internet auf PCs, das so genannte Web-TV.

Wie Sie die Spiele bei Sky live verfolgen können und wieviel ein Spiel kostet, lesen Sie auf der nächsten Seite.

1 2 3

Weitere Artikel zu Sportübertragungen auf Handys und PCs

Weitere Artikel zum Fußball-Bundesliga-Angebot "Liga total"