Streaming

Telekom StreamOn: Sky Go am Desktop ohne Datenverbrauch

Wir haben die neue Desktop-App von Sky Go in Verbindung mit den StreamOn-Optionen der Deutschen Telekom getestet.
AAA
Teilen (6)

Sky Go mit StreamOn im TestSky Go mit StreamOn im Test Wie berichtet bietet Sky jetzt auch native Apps für Windows und macOS an, mit denen die mobile Version des Pay-TV-Angebots, Sky Go, genutzt werden kann. Im Gegenzug stellt der Anbieter Ende November/Anfang Dezember die browserbasierte Version des TV-Dienstes ein. Wir haben die macOS-Version von Sky Go mit einem MacBook Pro getestet und dabei auch untersucht, inwiefern sich das Angebot auch in Verbindung mit StreamOn von der Deutschen Telekom nutzen lässt.

Im Test hat sich gezeigt, dass etwa während einer - mit Vor- und Nachberichterstattung - rund zweistündigen Fußball-Bundesliga-Übertragung über das LTE-Netz der Telekom nur geringe Datenmengen vom Inklusivvolumen des Vertrags abgezogen wurden. Dabei dürfte es sich um das Datenkontingent handeln, das wir parallel zum Fußball für WhatsApp, Facebook und Internet-Surfen verbraucht haben.

1 GB Datenverkehr in 30 Minuten

Sky Go überträgt Sportveranstaltungen auch beim Empfang über das Mobilfunknetz in HD-Qualität. Bei früheren Tests fielen stets mehrere Gigabyte Datenvolumen pro Fußball-Übertragung an. So haben wir beispielsweise im Sommer 2013 bei einem nur 30-minütigen Test 1 GB Datenvolumen verbraucht - ein durchaus realistischer Wert.

Auch heute noch liegt die tatsächliche Datenmenge pro Fußballspiel bei mehreren Gigabyte, wie man auch dem Datenzähler des jeweiligen Smartphones entnehmen kann. Berechnet wurde dieser hohe Datenverbrauch im Test mit einer für StreamOn Music&Video freigeschalteten Vertragskarte der Deutschen Telekom aber nicht.

Abrechnungsfehler in der Vergangenheit

Somit lässt sich die mobile Sky-Go-Version auch mit den Desktop-Apps des Pay-TV-Veranstalters nutzen. Was nach einer Selbstverständlichkeit aussieht, muss in der Praxis nicht unbedingt klappen. Das zeigte beispielsweise Radio.de, wo es nach dem Start bei StreamOn zumindest für einige Webradio-Programme zu Abrechnungsproblemen beim Zero Rating kam.

Wie am Smartphone oder Tablet wird die Videoqualität bei gebuchter Option StreamOn Music&Video auf 480p reduziert. In HD-Auflösungen sind die Sendungen zu empfangen, wenn StreamOn Music&Video Max geschaltet wird. Diese Option steht exklusiv Kunden zur Verfügung, die die Festnetz-/Mobilfunk-Kombination MagentaEINS von der Deutschen Telekom nutzen.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, welche Vor- und Nachteile die nativen Desktop-Apps von Sky Go mit sich bringen.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Sky Go