Pay-TV

Sky meldet Rekord-Abonnentenwachstum in Europa

Beim Pay-TV-Sender Sky hat es europaweit ein Rekord-Abonnentenwachstum gegeben. Insgesamt soll es in allen europäischen Märkten, in denen das Unternehmen aktiv ist, zusätzliche Abonnenten gegeben haben.
AAA
Teilen (7)

Beim Pay-TV-Sender Sky hat es euro­pa­weit ein Rekord bei neuen Abon­nenten gegeben. Insge­samt soll es in allen euro­päi­schen Märkten, in denen das Unter­nehmen aktiv ist, zusätz­liche Abon­nenten gegeben haben, meldet die Konzern­zen­trale. Laut Angaben im Bran­chen­dienst "DWDL" hat es im zweiten Halb­jahr 2018 einen Zuwachs vom 590 000 Kunden gegeben. Insbe­son­dere das dritte Quartal des vergan­genen Jahres sei dabei außer­ge­wöhn­lich stark gewesen.

Umsatz steigt, EBITDA geht zurück

Sky gewinnt AbonnentenSky gewinnt Abonnenten Nach Angaben von Sky gewann das Unter­nehmen auf das gesamte Jahr betrachtet in allen euro­päi­schen Ländern, in denen die Pay-TV-Gruppe tätig ist, 735 000 Abon­nenten hinzu, 23,6 Millionen seien es nun insge­samt. Demzu­folge stieg auch der Umsatz auf 19,8 Milli­arden US-Dollar, das sind 8,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Berei­nigt um Währungs­ef­fekte bleibe noch ein Umsatz­wachstum um 4,5 Prozent übrig.

Das Adjusted EBITDA, also das um Sonder­ef­fekte berei­nigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschrei­bungen, fiel aufgrund höherer Kosten etwa für Sport- oder Film­rechte nied­riger aus im Vergleich zum Vorjahr und ging um 1,8 Prozent auf 2,9 Milli­arden US-Dollar zurück.

Keine Zahlen mehr für Deutsch­land

Viele fragen sich jetzt frei­lich, wie die Zahlen in Deutsch­land ausge­fallen sind. Doch darüber liefert der Pay-TV-Sender ab sofort keine Angaben mehr. Der neue Eigner Comcast nimmt eine genauere Aufschlüs­se­lung - zumin­dest für die Öffent­lich­keit - nicht mehr vor. Dabei wäre die Entwick­lung in Deutsch­land beson­ders inter­es­sant: In den ersten drei Monaten des Jahres 2018 verlor der Pay-TV-Sender 30 000 Abon­nenten, der erste Rück­gang seit Jahren. Die euro­pa­weiten Zahlen sagen nur wenig darüber aus, ob dieser Negativ-Trend nicht nur gestoppt werden konnte, sondern ob es auch hier­zu­lande einen Neu-Abon­nenten-Boom gibt.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Sky