Ende

Champions League: Sky verliert alle Übertragungsrechte

Die UEFA Cham­pions League wird ab der Saison 2021/22 weit­gehend nur noch im Strea­ming­verfahren über­tragen. Sky-Kunden haben das Nach­sehen.
AAA
Teilen (14)

Der Pay-TV-Sender Sky verliert die Über­tragungs­rechte an der UEFA Cham­pions League komplett. Das hat Carsten Schmidt, CEO von Sky Deutsch­land, gegen­über der BILD-Zeitung bestä­tigt. Die Königs­klasse des euro­päischen Fußballs ist mit Ausnahme des Endspiels demnach künftig nur noch im Strea­ming und nicht mehr im herkömm­lichen Fern­sehen zu empfangen. Fans mit nicht ausrei­chend schnellem Internet-Zugang haben das Nach­sehen.

Bereits Anfang der Woche hatte Amazon bestä­tigt, künftig das Top-Spiel der UEFA Cham­pions League am Diens­tagabend zu über­tragen. Alle anderen Begeg­nungen zeigt künftig DAZN. Der Sport-Strea­ming­dienst teilt sich derzeit bereits die Cham­pions-League-Rechte mit Sky. Aus der Bericht­erstat­tung von der UEFA Europa League hat sich Sky zugunsten von DAZN sogar komplett zurück­gezogen.

Amazon hat Erst­zugriffs­recht am Dienstag

Sky verliert Champions LeagueSky verliert Champions League Wie es weiter heißt, hat Amazon für das Diens­tags-Spiel, das der Internet-Konzern über­trägt, Erst­zugriffs­recht. Sollten der FC Bayern München oder Borussia Dort­mund also am Diens­tagabend spielen, dann ist die Wahr­schein­lich­keit hoch, dass eine dieser Partien dann bei Amazon und alle anderen Begeg­nungen bei DAZN zu sehen sind. Unklar ist noch, ob DAZN nur Einzel­spiele zeigen wird oder ob es - wie derzeit bei Sky - auch Konfe­renzen geben wird.

ZDF zeigt Zusam­menfas­sungen im Free-TV

Das Finale der UEFA Cham­pions League ist künftig auch wieder im Free-TV zu sehen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein deut­scher Verein das Endspiel erreicht oder nicht. Die Über­tragungs­rechte sicherte sich dem BILD-Bericht zufolge das ZDF. DAZN über­trägt das Finale zusätz­lich im Strea­ming.

Das ZDF wird in Zukunft auch erste Adresse für Cham­pions-League-Inter­essenten sein, die Amazon und DAZN nicht nutzen wollen oder aufgrund eines zu schwa­chen Internet-Zugangs gar nicht nutzen können. Am späten Mitt­woch­abend wird es dem Bericht zufolge ein "Cham­pions League Sport­studio" mit Zusam­menfas­sungen vom jewei­ligen Spieltag geben.

Sky-Chef: "Konnten uns mit der UEFA nicht einigen"

Sky-CEO Carsten Schmidt sagte in BILD: "Im gerade abge­schlos­senen Ausschrei­bungs­verfahren konnten wir uns nach rund 20 Jahren der Part­nerschaft mit der UEFA nicht über eine Fort­setzung der Zusam­menar­beit einigen. Bis zum letzten Moment des Prozesses haben wir uns intensiv um die Verlän­gerung der UEFA Cham­pions League Rechte über den Sommer 2021 hinaus bemüht." Sky habe eine "ökono­misch klare und verant­wortungs­bewusste Sicht auf den Wert von Sport­rechten". Auch im Sinne seiner Kunden sei der Pay-TV-Anbieter nicht bereit gewesen, "über den hohen Wert, den wir diesem Recht beimessen, hinaus zu gehen", so Schmidt. Der Sky-Chef merkte an, sein Sender sei auch künftig die erste Adresse für Sport­fans. Dabei verwies er unter anderem auf die Fußball-Bundes­liga. Hier steht im Früh­jahr aber eben­falls eine Neuver­gabe der Über­tragungs­rechte an.

Teilen (14)

Mehr zum Thema Sportrechte