Sportrechte

Sky und DFL geraten wegen Bundesliga-Rechten aneinander

Springer sieht sein Rechte-Paket offenbar gefährdet
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Die in dieser Woche auf iTunes bereitgestellte App für den Sportnachrichten-Sender Sky Sport News HD scheint für Ärger zwischen dem Pay-TV-Sender Sky, der Axel Springer AG und der DFL zu sorgen. Dabei geht es um die Übertragungsrechte an der Fußball-Bundesliga. Diese hatte in der Hauptsache Sky gekauft, lediglich Springer hatte ein weiteres Paket für Pay-TV erworben, mit dem man die Rechte hat, schon eine Stunde nach Spielende Zusammenfassungen der Spiele im Internet zu zeigen. Springer sieht seine Exklusiv-Rechte nun von Sky gefährdet.

Schon am Donnerstag direkt nach der Ankündigung von Sky hatte die DFL eine Pressemitteilung verschickt, deren Inhalt auf einen Konflikt hindeutete, ohne man konkret wurde, was gemeint war. "Die jeweiligen Berechtigungen der Lizenznehmer sind in den unterschiedlichen Rechtepaketen klar geregelt. Es gibt keine vertragliche Grundlage, auf deren Basis Sky vor oder nach Axel Springer ein identisches Produkt - on demand einzeln abrufbare Pay-Highlight-Clips der Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga - anbieten könnte."

Sky schlägt Springer offenbar ein Schnippchen

Ärger um Sky Sport News HD auf dem iPhoneÄrger um Sky Sport News HD auf dem iPhone Ein identisches Produkt bietet Sky jedoch auch nicht an. Der Sender hatte angekündigt, seinen Sender als Livestream anzubieten - unabhängig vom Sky-Abo. Das On-Demand-Abrufen ist hier nicht vorgesehen. Sky scheint also die Lizenzunterlagen sauber gelesen zu haben und fährt Springer zumindest bei der Zielgruppe der iOS-Nutzer in die Parade.

Doch das will die DFL offenbar nicht auf sich sitzen lassen und legte nun zum Wochenende nach: "Die Medienpartner der Bundesliga haben im Rahmen der Ausschreibung klar definierte Rechte erworben. Dies gilt auch für das exklusive Recht von Axel Springer." Damit schlägt sich der Lizenzvergeber sehr deutlich auf die Seite von Springer. "Alle Pakete enthalten bestimmte Berechtigungen, aber auch Grenzen, die die jeweiligen Exklusivitäten sicherstellen sollen. Diese Grenzen sind von allen Rechte-Inhabern einzuhalten. Das Angebot einer separat buchbaren App, die möglicherweise unmittelbar nach Abpfiff alle Tore des aktuellen Spieltags beinhaltet, wirft in dieser Hinsicht einige Fragen auf. Die DFL wird in dieser Angelegenheit kurzfristig im Dialog mit den Beteiligten eine Klärung herbeiführen." Dem Vernehmen nach soll es nun kurzfristig Gespräche unter den drei beteiligten Parteien geben.

Bundesliga-Low-Cost bei Sky und BILD

Die Sky-Sport-News-HD-App bietet den Nutzern von iPhone oder iPad Zugriff auf das Live-Programm des Senders. Der Zugang kostet 4,49 Euro monatlich und ist unabhängig von einem Sky-Abo. Spinger hatte unterdessen angekündigt, ein von Sport1 produziertes eigenes Angebot der Spielezusammenfassungen für sein Online-Angebot BILDplus anbieten zu wollen. Die Kunden müssen sowohl BILDplus als auch die Bundesliga buchen. Die Kosten liegen so bei mindestens 7,98 Euro monatlich.

Teilen

Mehr zum Thema Fußball Bundesliga