Nachgerechnet

Sky zahlt für jede Bundesliga-Minute 17 000 Euro Lizenzkosten

Es wird nicht billig für Sky, die Bundesliga-Rechte weiter zu behalten. Wir haben ausgerechnet, wie viel jeder Kunde rechnerisch für die Lizenzkosten der Liga zahlen muss.
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen (12)

Sky gilt als der große Gewinner der Bundesliga-Lizenzvergabe für die Zeit ab der Saison 2017/2018. Zwar musste man das Freitags-Spiel der 1. Liga an Eurosport ziehen lassen, Sky-Zuschauer können aber hoffen, den Sender dennoch über Sky zu schauen. Doch billig war das für Sky nicht Für die 572 Spiele pro Saison zahlt Sky im Schnitt über die Rechteperiode 876 Millionen Euro pro Saison an Lizenzkosten. Was bedeutet das pro Kunde und Spiel. Wir haben nachgerechnet.

Bei 876 Millionen Euro pro Saison und 572 Spielen zahlt Sky somit pro Spiel 1,53 Millionen Euro an Lizenzkosten. Pro Spielminute sind das stolze 17 016 Euro, die Sky an die DFL überweisen muss, um die Spiele per Satellit, Internet und Kabel zu zeigen. Theoretisch dürfte Sky auch DVB-T2-Übertragungen anbieten, allerdings ist das nicht zu erwarten.

Zu den 17 016 Euro pro Spielminute kommen für Sky allerdings noch zahlreiche weitere Kosten hinzu. So muss die Produktion der Übertragung, die in der Regel auch mit eigener Technik und eigenem bzw. beauftragtem Personal vor Ort im Stadion erfolgt, bezahlt waren, der Vor- und Nachlauf der Spiele muss finanziert werden und letztlich muss das Spiel auch zum Kunden übertragen werden, was Einspeiseentgelte bei den Kabelnetzbetreibern und beim Satelliten-Betreiber Astra bedeutet. Wie hoch diese Kosten jeweils sind, ist nicht öffentlich.

Preiserhöhung für Sky nicht unwahrscheinlich

Sky zahlt viel für die Bundesliga-RechteSky zahlt viel für die Bundesliga-Rechte Sky zählt insgesamt derzeit 4,5 Millionen Kunden. Nicht alle diese Kunden haben jedoch die Bundesliga abonniert. Wie hoch der Anteil der Sky-Bundesliga-Abonnenten ist, ist nicht bekannt. Geht man aber davon aus, dass die Hälfte der Kunden auch die Bundesliga abonniert haben, so bedeutet das, dass jeder Kunde pro Spiel 68 Cent Lizenzkosten zahlt. Pro Spieltag mit neun Begegnungen sind das 6,12 Euro, bei vier Spieltagen pro Monat 24,50 Euro pro Monat. Wie erwähnt: In dem Preis ist noch nicht die Produktion und der Signaltransport enthalten.

Kunden, die derzeit die Bundesliga abonnieren wollen, zahlen dafür inklusive weiterer Sender 19,99 Euro monatlich in SD und 29,99 Euro monatlich in HD. Es dürfte daher ziemlich wahrscheinlich sein, dass die Kosten für ein Sky-Abo weiter steigen werden. Erst vor kurzem hatte Sky einen Großteil seiner Kunden mit einer Preiserhöhung überrascht.

teltarif.de-Podcast zu Bundesliga

In unserem Podcast "Strippenzieher und Tarifdschungel" sind wir in der aktuellen Folge am Ende der Folge auch auf die Vergabe der Bundesliga-Lizenzen eingegangen. Hier können Sie direkt in die Folge reinhören oder als MP3 herunterladen:

als mp3 herunterladen

Teilen (12)

Mehr zum Thema Fußball Bundesliga