Pay-TV

Sky schaltet Anfang 2023 weitere Pro­gramme ab

Sky verab­schiedet sich Anfang kommenden Jahres von vier Fern­seh­pro­grammen. Kabel­kunden bekommen als "Ersatz" ein neues Programm.

Der Pay-TV-Sender Sky streicht im neuen Jahr sein Programm­angebot weiter zusammen. So endet die Weiter­ver­brei­tung von vier Sendern, die andere Veran­stalter zuge­lie­fert haben. Von zwei dieser Programme müssen sich die Zuschauer schon zum Jahres­ende verab­schieden. Die beiden anderen Sender folgen einen Monat später.

Der Kinder­kanal Junior und der Unter­hal­tungs­kanal E!Enter­tain­ment werden zum 31. Dezember abge­schaltet. E!Enter­tain­ment beendet seine Sendungen für das deutsch­spra­chige Europa. Sky verweist darauf, mit weiterhin Enter­tain­ment-Programme wie 13th Street, SyFi und Universal TV im Port­folio zu haben, wie das Online­magazin Wunsch­liste berichtet.

Während sich Sky in den vergan­genen Jahren auch von zahl­rei­chen anderen zuge­lie­ferten Kanälen getrennt hat, ist das Aus für das Programm Junior über­raschend. Das Kinder­pro­gramm ging 1996 beim dama­ligen Premiere-Konkur­renten DF1 auf Sendung. Seit 1999 gehört es zum Premiere- bzw. Sky-Angebot und noch im vergan­genen Jahr wurde der 25. Geburtstag des Senders gefeiert.

Nat Geo und Nat Geo Wild: Abschal­tung zum 1. Februar

Sky verschlechtert Programmangebot Sky verschlechtert Programmangebot
Foto: picture alliance/Chris Radburn/PA Wire/dpa
Nat Geo und Nat Geo Wild sollen dem Bericht zufolge zum 1. Februar eben­falls aus dem Sky-Paket verschwinden. Auch hier verweist der Pay-TV-Veran­stalter darauf, mitt­ler­weile eigene Programme gestartet zu haben, die auf vergleich­bare Inhalte setzen. Dabei handelt es sich um die im Herbst 2021 gestar­teten Kanäle Sky Nature und Sky Docu­men­taries.

Hinter Nat Geo und Nat Geo Wild steht der Disney-Konzern, der mit Disney+ auch einen eigenen Strea­ming­dienst für den deut­schen Markt im Angebot hat. Die Programme sollen - anders als E! Enter­tain­ment und Junior - aber nicht einge­stellt werden und können in Deutsch­land über Platt­formen wie MagentaTV von der Deut­schen Telekom und GigaTV von Voda­fone weiter empfangen werden.

Wie es im Bericht weiter heißt, wird das Programm­angebot von Sky in den Kabel­netzen zum 8. März 2023 erwei­tert. Nach der Abschal­tung der vier genannten Kanäle steht Kapa­zität zur Verfü­gung, um den History Channel in die Kabel­netze einzu­speisen. Der History Channel gehörte zwar bisher schon zum Sky-Angebot - bisher aber nur für Kunden, die das Pay-TV-Paket über Satellit oder IPTV empfangen.

Anmer­kung: Ein aufmerk­samer Leser teilte uns mit, dass der History Channel bereits im Kabel­netz, zum Beispiel vom Anbieter Pyur, verfügbar sei.

Nach wie vor unklar ist, ob Sky mögli­cher­weise noch in diesem Jahr verkauft wird.

Mehr zum Thema Sky