All-Net per VoIP

sipload: Neue Allnet-Flat über VoIP für 19,80 Euro

"Beta-Tarif": sipload muss Geschäftsmodell erst ausprobieren
AAA
Teilen

sipload: Neue Allnet-Flat über VoIP für 19,80 Eurosipload: Neue Allnet-Flat über VoIP für 19,80 Euro Der VoIP-Anbieter sipload startet zum Preis von 19,80 Euro eine Allnet-Flatrate, die auch Faxsendungen übers Internet erlaubt. Der Tarif hat eine Mindestvertragslaufzeit von einem Monat, auch Telefonate ins Ausland sind gegen Aufpreis möglich.

Die 2007 gestartete Marke sipload gehört zur Firma 1click2, die neben dem VoIP-Dienst auch DSL- und Internet-by-Call-Tarife vermarktet. In allen sipload-Tarifen ist eine Ortsnetzrufnummer aus dem deutschen Festnetz enthalten oder gegen einen zusätzlichen Betrag zubuchbar. Alternativ kann sich der Kunde eine Rufnummer mit der Vorwahl 032 zuteilen lassen, auch einige ISDN-Komfortmerkmale sollen unterstützt werden. Als technische Voraussetzungen müssen ein VoIP-Fähiger Router mit Telefon sowie ein Breitbandanschluss zuhause vorhanden sein. Auch mit mobilen Geräten und entsprechender SIP-Software ist sipload nutzbar, sofern der Handy-Tarif die VoIP-Nutzung erlaubt.

"Beta-Tarif": sipload muss Geschäftsmodell erst ausprobieren

Auf der Homepage des Unternehmens wird der neue Tarif momentan noch als "Allnet-Flat beta" tituliert - mit dieser Formulierung will sich der Anbieter wohl vorbehalten, das Angebot bei Unwirtschaftlichkeit gegebenenfalls wieder einzustellen oder zu ändern. Für den Kunden ist dies nicht weiterhin tragisch, da die Mindestvertragslaufzeit ohnehin nur ein Monat beträgt (mit einer Kündigungsfrist von einem Tag zum Monatsende). "Warum beta?", schreibt der Anbieter. "Die sipload allnet flat ist ein Tarif, der alle Gespräche in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze zum Pauschalpreis abrechnet. Dies ist bei VoIP ein völlig neues Tarifkonzept, in dem es für uns wichtig ist, zunächst Erfahrungen zu sammeln."

Eine Bereitstellungsgebühr oder ein Mindestumsatz fallen nicht an. Zum Monatspreis von 19,80 Euro erhält der Kunde zwei Ortsnetzrufnummern oder ortsnetzfreie Rufnummern mit der Vorwahl 032 sowie eine "Leitung" mit einem Anrufbeantworter. Jede weitere Rufnummer (Ortsnetz oder Vorwahlbereich 032) kostet einmalig 10 Euro. Ortsnetz-Rufnummern werden nur aus dem Vorwahlbereich des eigenen Hauptwohnsitzes zugeteilt.

Alle Telefonate in die deutschen Fest- und Mobilfunknetze sind in der Grundgebühr enthalten. Telefonate zu anderen 032-Nummern kosten 5 Cent pro Minute. Für Verbindungen zu Faxnummern gelten die jeweiligen Verbindungspreise des angewählten Vorwahlbereichs ohne Zusatzkosten. Faxe zu regulären deutschen Festnetznummern sind also im Grundpreis eingeschlossen. Der Faxempfang ist ebenfalls möglich, allerdings nicht auf einem stationären Gerät am Router - die Faxe werden in Form einer PDF-Datei an die eigene E-Mail-Adresse weitergeleitet.

SMS, Auslands-Gebühren und weitere Vertragsbedingungen

Für den Versand einer SMS berechnet sipload 10,9 Cent. Auch Telefonate ins Ausland sind mit sipload möglich, allerdings ist die Werbeaussage zum Auslands-Minutenpreis "ab 1,5 Cent" mit Vorsicht zu genießen. Denn zu diesem Minutenpreis kann der Kunde lediglich ins Festnetz von Frankreich telefonieren. Noch recht akzeptabel sind die Festnetz-Minutenpreise von 1,7 Cent nach Kanada, 1,8 Cent nach Großbritannien, Irland und Schweden sowie 1,9 Cent nach Italien, Ungarn und die USA, wobei in die Mobilfunknetze der USA ebenfalls für 1,9 Cent pro Minute angerufen werden kann.

Bei der sipload All-Net-Flat handelt es sich um einen Postpaid-Vertrag, der per Lastschrift bezahlt werden muss. Die Rechnungsstellung erfolgt online sowie per PDF-Zusendung an die E-Mail-Adresse des Kunden. Das Angebot richtet sich an Privatkunden. Die geschäftliche oder teilgeschäftliche Nutzung ist nicht zulässig - dafür gibt es das Angebot "sipload business", das allerdings keine Flatrate beinhaltet.

Teilen

Mehr zum Thema Allnet-Flat