Roaming

National Roaming im UMTS-Netz von o2 für sipgate und simquadrat

National Roaming wird auch für Kunden von sipgate und simquadrat eingeführt. Dabei ist der Termin 15. April für die Umsetzung aber noch nicht sicher. Details zur Umsetzung lesen Sie in unserer Meldung.
AAA
Teilen

National Roaming auch bei simquadratNational Roaming auch bei simquadrat o2 und E-Plus bieten ab 15. April National Roaming im UMTS-Netz der jeweils anderen Telefónica-Marke an. Neben den direkten Kunden der beiden Netze profitieren auch Nutzer von Discounter- und Reseller-SIM-Karten von der neuen Roaming-Möglichkeit. Unsicher war bislang die Situation für sipgate bzw. simquadrat, doch inzwischen steht fest, dass auch der virtuelle Mobilfunk-Netzbetreiber seinen Kunden das National Roaming anbieten kann.

sipgate bietet unter der Marke sipgate team ein Geschäftskunden-Produkt an, zu dem auch ein Mobilfunk-Anschluss gehört. Unter der Bezeichnung simquadrat gibt es zudem eine Prepaidkarte, die sich vornehmlich an private Anwender richtet. Diese zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass die Kunden eine Festnetznummer zugewiesen bekommen, unter der sie bundes- und EU-weit erreichbar sind.

Zur Realisierung der Mobilfunk-Produkte arbeitet sipgate mit E-Plus zusammen. Dabei werden allerdings nur die Funkmasten der Düsseldorfer Telefónica-Marke mitgenutzt. Die dahinterliegende Netztechnik betreibt das Unternehmen selbst. Das führt beispielsweise bereits seit rund einem Jahr zu dem Effekt, dass die Kunden nicht die Möglichkeit haben, das LTE-Netz von E-Plus mitzunutzen, obwohl seitens E-Plus die Freischaltung für alle Kunden im Netz vorgenommen wurde.

"Highspeed für Jedermann" auch für simquadrat-Kunden

Die Aktion Highspeed für Jedermann, mit der die Kunden im UMTS-Netz von E-Plus mit der maximal möglichen Geschwindigkeit von bis zu 42 MBit/s surfen können, gilt dagegen auch für sipgate team und simquadrat. Unklar war bislang die Frage, ob der virtuelle Netzbetreiber auch vom National Roaming im UMTS-Netz von o2 profitiert. Inzwischen steht fest, dass den Kunden dieses Feature ebenfalls eingeräumt wird, wie wir von sipgate auf Anfrage erfahren haben.

Unsicher sei allerdings noch, ob die Freischaltung bereits zum 15. April erfolgt. Allerdings sind hierfür seitens sipgate im Gegensatz zur LTE-Freischaltung, die im vergangenen Jahr ebenfalls angedacht war, wohl keine technischen Vorarbeiten erforderlich. Telefónica muss wiederum auch für andere Prepaid-Marken noch das National Roaming einrichten.

Wie unser Test mit einer o2-Karte im Südosten von Nordrhein-Westfalen gezeigt hat, haben im Rahmen des aktuellen Testlaufs nur Kunden mit einem festen Vertragsverhältnis die Möglichkeit, das UMTS-Netz von E-Plus mitzunutzen. Diesbezügliche Erfahrungswerte vom National-Roaming-Test für E-Plus-Kunden im UMTS-Netz von o2 in Südbayern haben wir bislang nicht.

Teilen

Mehr zum Thema simquadrat

Mehr zum Thema National Roaming

Weitere Meldungen zu Angeboten von sipgate und simquadrat