Telefonie

sipgate erhöht die Preise: So teuer wird der VoIP-Zugang

Die sipgate-Tarife werden monat­lich 3 Euro pro Nutzer teurer. Zudem sind pro Vertrag mindes­tens zwei Anwender vorge­sehen. Auch Preise für mobile Flat­rates werden erhöht.

sipgate-Anschluss teurer sipgate-Anschluss teurer
Screenshot: teltarif.de, Quelle: sipgate.de
Wie berichtet, hat sipgate bereits Herbst vergan­genen Jahres seinen grund­gebühr­freien Starter-Tarif einge­stellt. Zwar sind Bestands­kunden bislang nicht betroffen. Wer sich aber als poten­zieller Neukunden für einen sipgate-Anschluss inter­essiert, kommt schon seit einigen Monaten nicht mehr um monat­liche Fixkosten von mindes­tens 9,95 Euro herum. Jetzt werden alle sipgate-Tarife monat­lich 3 Euro teurer.

Kunden, die sich für den Tarif Busi­ness S entscheiden, zahlen demnach nun 12,95 Euro pro Monat für Fest­netz, Mobil­funk und die Möglich­keit, den Anschluss an mehreren Stand­orten zu nutzen. Im Busi­ness L für 17,95 Euro pro Monat (bisher 14,95 Euro) sind zusätz­lich unter anderem eine Warte­schleife, ein Sprach­menü und eine Flat­rate vom VoIP-Anschluss in alle deut­schen Fest- und Mobil­funk­netze enthalten.

Wer auch auf dem Mobil­funk­anschluss eben­falls zum Pauschal­preis tele­fonieren möchte, muss die Handy-Flat­rate separat buchen. Wie ein Blick auf die Anbieter-Webseite zeigt, schlägt die Option für eine Flat­rate für Anrufe in alle deut­schen Netze mit 9,95 Euro pro Monat zu Buche. Für 19,95 Euro im Monat ist die Flat­rate in alle Tele­fon­netze inner­halb der Euro­päi­schen Union enthalten.

Busi­ness XL mit Flat­rate in alle EU-Netze

sipgate-Anschluss teurer sipgate-Anschluss teurer
Screenshot: teltarif.de, Quelle: sipgate.de
sipgate bietet mit dem Busi­ness XL eine weitere Option an, die jetzt 22,95 Euro pro Monat kostet. Bisher waren es 19,95 Euro. Mit diesem Tarif bekommen die Kunden für den VoIP-Anschluss eine Flat­rate in alle EU-Netze. Darüber hinaus sind alle Leis­tungs­merk­male enthalten, die auch in den beiden klei­neren Preis­modellen zur Verfü­gung.

Eine weitere Neue­rung zeigt, dass sich sipgate mitt­ler­weile auf Geschäfts­kunden-Ange­bote konzen­triert und für private Inter­essenten sukzes­sive weniger attraktiv ist. Jeder Tarif erfor­dert mindes­tens zwei Nutzer. Da sich die Grund­gebühren jeweils auf einen Anwender beziehen, kostet der sipgate-Anschluss nun mindes­tens 25,90 Euro pro Monat.

Zu sipgate gehört auch die SatelliteApp, mit der Smart­phone-Nutzer eine App-basierte Handy­nummer bekommen, die sich über einen belie­bigen Internet-Zugang nutzen lässt. Das Basis­angebot ist kostenlos und bietet 100 Inklu­siv­minuten pro Monat. Für die Tele­fonie-Flat­rate werden monat­lich 4,99 Euro berechnet. Abzu­warten bleibt, ob sipgate auch die Kondi­tionen für die SatelliteApp verschlech­tert.

Mehr zum Thema VoIP