kompatibel

Prepaid-Discounter simyo plant Micro-SIM für Apple iPad

Shapeservices kündigt Applikationen für das Apple-Tablet an
Kommentare (599)
AAA
Teilen

Der Prepaid-Discounter simyo plant die Einführung von Micro-SIM-Karten für das Apple iPad. Das berichtet das Onlineportal iPadSIM. Ab wann und zu welchen Konditionen die SIM-Karten im Kleinformat erhältlich sein werden, ist noch nicht bekannt. Während das iPad in den USA ab 3. April verkauft wird, ist die Markteinführung in Deutschland für Ende April geplant.

Beim iPad kommt die Micro-SIM zum Einsatz, die deutlich kleiner als herkömmliche Betreiberkarten ist. Zwar wird das Multimedia-Tablet in der Variante mit Mobilfunk-Schnittstelle im Gegensatz zum iPhone generell ohne SIM-Lock ausgeliefert. Durch die speziellen SIM-Karten, die zum Einsatz kommen, ist die Anzahl der nutzbaren Netzbetreiber und Provider voraussichtlich dennoch eingeschränkt.

simyo-Kunden nutzen das E-Plus-Netz, das gerade beim Ausbau für mobile Datendienste noch deutlich hinter den Mitbewerbern zurückliegt. Erst im vergangenen Jahr wurde der HSDPA-Standard im UMTS-Netz eingeführt - allerdings bislang nur mit maximal 500 kBit/s im Downstream. 90 Prozent Bevölkerungsabdeckung wird über EDGE im GSM-Netz erreicht.

Standardmäßig kann der mobile Internet-Zugang von simyo für 24 Cent je übertragenem Megabyte genutzt werden. Alternativ bietet der Discounter ein 1-GB-Datenpaket für 9,90 Euro an. Das Paket ist jeweils 30 Tage lang gültig. Besonderheit gegenüber vergleichbaren Angeboten vieler Mitbewerber: Wer das Inklusivvolumen vorzeitig verbraucht, kann bei Bedarf direkt im Anschluss das nächste Paket buchen.

IM+ kommt auch für das iPad

Via LinkedIn hat die Pressestelle des Smartphone-Software-Herstellers Shapeservices angekündigt, künftig auch spezielle iPad-Versionen seiner Applikationen anzubieten. Das Unternehmen ist vor allem für seinen Multimessenger IM+ bekannt, der unter anderem auch für das Apple iPhone erhältlich ist und auch die Push Notification bietet, die über eingehende Nachrichten informiert, wenn die Applikation geschlossen wurde.

Teilen

Weitere News zum Apple iPad

Weitere News zum Themenspecial "Mobiles Internet"