Ende

simyo abgeschaltet: Discounter ist endgültig Geschichte

Telefónica gibt auf der simyo-Webseite nur noch Tipps rund um den Mobilfunk. Tarife sind dort nicht mehr buchbar. Zudem hat der Netzbetreiber seine Markenumstellung nach eigener Darstellung abgeschlossen.
AAA
Teilen (27)

Im Zuge der Übernahme der E-Plus Gruppe betonte Telefónica zwar, an seiner bisherigen Mehrmarken-Strategie festzuhalten. Klar war allerdings auch damals schon, dass nicht alle bisherigen Marken bleiben werden, zumal es bei den Zielgruppen zum Teil deutliche Überschneidungen gibt. Nun vermeldet der nach Kundenzahlen größte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber, die Markenumstellung mit der Neupositionierung von Blau abgeschlossen zu haben. simyo hingegen wurde endgültig eingestellt.

Eigene Tarife bietet simyo schon seit rund einem halben Jahr nicht mehr an. Stattdessen waren auf der Webseite des einstigen Vorreiters für günstige Discounter-Tarife zuletzt die Angebote von Blau zu zum Teil günstigeren Konditionen erhältlich. Bestandskunden wurden von simyo zu Blau migriert und ab sofort sind auch die Tarif-Angebote, die es auf der simyo-Webseite bislang noch gab, Geschichte.

Stattdessen finden Interessenten bei simyo nun Tipps zu Mobilfunk-Angeboten. Geht es um konkrete Tarife, so wird auf die Homepage von Blau verlinkt. Sonderkonditionen für Interessenten, die über die simyo-Seite gekommen sind, gibt es aber nicht mehr. Dafür hat Blau seine neuen Allnet-Flat-Tarife wie geplant gestartet. Angekündigt wurden diese bereits in der vergangenen Woche.

BASE bleibt für Online-affine Kunden

simyo ist endgültig Geschichtesimyo ist endgültig Geschichte Neben dem Discounter Blau behält Telefónica auch die frühere E-Plus-Marke BASE bei, wie das Unternehmen weiter mitteilte. Im vergangenen Jahr wurden zunächst die noch aus E-Plus-Zeiten stammenden Tarife für Neukunden eingestampft. Stattdessen wurden auf dem BASE-Portal o2-Tarife zu günstigeren Konditionen vermarktet. Mittlerweile gibt es wieder eigene BASE-Tarife. Für diese wurden jedoch erst vor wenigen Tagen die Preise deutlich erhöht.

Wie schon zuletzt soll sich BASE auch zukünftig ausschließlich an Online-affine Kunden wenden. Die Premium-Marke o2 wird dagegen online und im stationären Handel gleichermaßen vermarktet. Dabei haben die o2-Shops vor einigen Wochen - wie bereits berichtet - den Verkauf der Produkte von Blau eingestellt. Neben dem Online-Shop sind die Blau-Tarife aber bei externen Händlern auch weiterhin in stationären Ladengeschäften zu bekommen.

Unklar ist derzeit noch, was Telefónica mit der Discount-Marke Fonic vorhat. Die Tarife sind nach wie vor erhältlich und die Kunden haben im vergangenen Jahr nach GSM und UMTS auch den Zugang zum LTE-Netz erhalten. Größere Tarif-Aktionen und Vermarktungsaktivitäten sind aber seit einiger Zeit nicht mehr zu beobachten.

Teilen (27)

Mehr zum Thema simyo