Migration

simyo stellt Neukundengeschäft noch im Juli ein

Base-Kunden haben die Erfahrung bereits gemacht: Telefónica migriert weitere Kunden von einem Buchungssystem auf das andere. Nun kündigte der Netzbetreiber an, sich simyo vorzunehmen. Die Einzelheiten.
AAA
Teilen (58)

Mobilfunknutzer der Marke simyo werden in der nächsten Zeit Post erhalten. Telefónica stellt die Kunden des Discounters in den nächsten Monaten sukzessive auf die Marke Blau um. Bis Ende des Jahres soll der Umzug abgeschlossen sein. Gerüchte über eine Zusammenlegung kamen schon über einem Jahr auf. Eine Bestätigung für dieses Vorgehen gab es damals jedoch nicht. Erst im Frühjahr dieses Jahres wurde die Umstellung der Base-Kunden zu Telefónica bekannt, die immer noch im Gange ist. Auch zu diesem Projekt gibt es neue Informationen, doch zunächst kommen wir zur Migration der simyo-Anschlüsse.

Am Tarif ändert sich nichts

Weg von simyo hin zu Blausimyo-Kunden werden zu Blau umgezogen. Bei der Umstellung soll sich weder am Preis noch an den anderen Leistungen etwas ändern. Auch Rufnummer, Vertragslaufzeit und sonstige Tarifkonditionen bleiben unberührt. Die SIM-Karten werden auch weiterhin im E-Plus-Netz beheimatet sein und sich im Rahmen der National-Roaming-Regelung auch in das o2-Netz einbuchen. Die Unterscheidung der beiden Netze verliert ohnehin an Bedeutung. E-Plus-Kunden nutzen seit 1. Juli das LTE-Netz von o2, da die LTE-Masten von E-Plus abgeschaltet wurden.

Alle Kunden werden nach Auskunft des Netzbetreibers rechtzeitig vor der Migration informiert. Offen blieb, ob es im Zuge der Migration bei dem jeweiligen Kunden zu einer vorübergehenden Einschränkung kommen wird. In der Regel werden solche Umstellungen jedoch in den Nachtstunden vorgenommen.

Bisheriger Vertrieb wird eingestellt

Bis Ende Juli bleiben die Tarife von simyo in der aktuellen Form verfügbar. Telefónica kündigt an, dass die Online-Plattform danach für "attraktive Aktionsangebote" genutzt würde. Ob es sich dabei um Tarifschnäppchen anderer Telefónica-Marken handelt oder um Offerten im Hardware-Bereich, bleibt abzuwarten.

Damit sind auch Angebote wie der Tarif Flat Internet Free nur noch eine begrenzte Zeit erhältlich. Mit dieser Prepaid-Karte stehen monatlich 100 MB ungedrosseltes Datenvolumen kostenfrei zur Verfügung. Der Tarif kann noch für einmalig 4,90 Euro unter einer speziellen Unterseite der simyo-Homepage bestellt werden. Neukunden in den anderen Tarifen profitieren noch im Juli von Freimonaten bei der Buchung. Bei Tarifen mit langer Laufzeit entfällt die Grundgebühr in den ersten drei Monaten, bei kurzer Laufzeit ist der erste Monat kostenfrei.

Marken- und Systemwechsel

Ab August soll sich Blau allein als "zentrale Marke des Unternehmens im sogenannten Value-Segment" im Zuge der fokussierten Mehrmarkenstrategie an Kunden richten, "die zu einem günstigen Preis in die digitale Welt einsteigen wollen", so Markus Haas, Chief Operating Officer der Telefónica Deutschland Holding AG. simyo-Kunden werden zu Blau umgezogen.simyo-Kunden werden zu Blau umgezogen. Gemäß dem ehemaligen simyo-Claim "weil einfach einfach einfach ist" sollen Kunden auch bei Blau leicht zu einem passenden Tarif kommen: "In der digitalen Welt ist es wichtiger denn je, dass Kunden einfach und unkompliziert das Angebot erhalten, das ihren Bedürfnissen entspricht".

Viele Gründe sprechen jedoch dafür, dass es sich hier nicht ausschließlich um eine Entscheidung aus Marketing-Sicht handelt. Im Kampf um den Fortbestand im Telefónica-Konzern hat simyo gegenüber Blau wahrscheinlich auch wegen seines Buchungssystems den Kürzeren gezogen. Dieses dürfte stark veraltet sein. So erreichen den Leserservice von teltarif.de überdurchschnittlich viele Nutzeranfragen mit Bitte um Hilfe, die auf Fehlbuchungen bei der Discountermarke beruhen. Auch Tests ergaben Schwierigkeiten, zum Beispiel bei der Umwandlung einer Prepaid-Karte in ein Postpaid-Vertragsverhältnis, was laut Produktbeschreibung reibungslos laufen sollte. Klagen über verzögerte Buchungen und Abrechnungsprobleme waren bisher auch ein regelmäßiges Thema in unserem Forum. Der Wechsel auf eine andere Buchungsplattform kann für die simyo-Kunden daher sogar mit Vorteilen einhergehen.

Base-Migration schreitet voran, auch für Geschäftskunden

Wie berichtet wurde im Februar bekannt, dass E-Plus- und Base-Kunden zu Telefónica migriert werden. Dieser Umzug laufe wie geplant, teilte das Unternehmen mit. Die Umstellung werde "in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen", so Telefónica. Auch bei diesem Vorgang sollen sich kaum Änderungen für die Kunden ergeben. Besonderen Fokus legt Telefónica nun auf die Geschäftskunden mit E-Plus- und Base-Tarifen. Diese würden in den kommenden Wochen umgestellt werden.

Komplett eingestampft wurde die Marke Base nicht. Nachdem der Vertrieb der Smartphonetarife im E-Plus-Netz eingestellt worden war, verkaufte Telefónica über den Base-Webshop Varianten der Blue All-in-Tarife. Am 5. Juli startete die Marke mit Base-eigenen Tarifen neu.

Teilen (58)

Mehr zum Thema simyo