Ende

simyo: Neukunden-Geschäft ab sofort eingestellt

Wir berichten darüber, welche Tarife auf der simyo-Webseite jetzt gebucht werden können. Bestandskunden werden perspektivisch zu Blau migriert, die 100-MB-Gratis-Flat gibt es nicht mehr.
AAA
Teilen (25)

Wie geplant hat simyo sein Neukundengeschäft eingestellt. Auf der Webseite des Discounters werden stattdessen ab sofort Angebote von Blau unterbreitet. Dabei wird mit Blau 9 Cent auch ein Tarif beworben, der bei Blau selbst nicht im Schwerpunkt der Vermarktung steht. Auf dem Blau-Portal werden vor allem die Smartphone-Pakete und Allnet-Flatrates vorgestellt, während es bei simyo auch diese grundgebührfreie Alternative für Wenignutzer gibt.

Mit Blau 9 Cent fallen keine monatlichen Fixkosten an. Telefonate in alle deutschen Netze schlagen an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr mit einem Minutenpreis von 9 Cent zu Buche und auch der Versand einer SMS-Mitteilung in die deutschen Netze kostet 9 Cent. Der mobile Internet-Zugang kann für 24 Cent je übertragenem Megabyte genutzt werden.

Bei simyo gibt es jetzt Tarife von blauBei simyo gibt es jetzt Tarife von blau Die SIM-Karte kostet 9,99 Euro und die Kunden erhalten 10 Euro Startguthaben. Sobald man auf der simyo-Webseite einen der hier angebotenen Tarife anklickt, erfolgt eine Weiterleitung zur Homepage von Blau, wo die jeweilige Offerte auf Wunsch bestellt werden kann. Blau hat erst kürzlich seine Smartphone-Tarife verbessert und vor allem das monatliche Highspeed-Datenvolumen für die Dauer der Mindestvertragslaufzeit erhöht. Diese Angebote sind auch über die simyo-Webseite zu bekommen.

Vor elf Jahren war der simyo-Tarif eine Sensation

Mit simyo verschwindet einer der Pioniere unter den Mobilfunk-Discountern vom Markt. Als erstes Unternehmen bot die Marke schon 2005 Minuten- und SMS-Preise von unter 20 Cent auf grundgebührfreien Prepaidkarten an. Zuvor galt selbst der seinerzeitige Prepaidtarif von Tchibo mobil mit Minutenpreisen von 35 in der deutschen Mobilfunklandschaft als vergleichsweise günstig.

Tarife ohne Laufzeit weiter im Schwerpunkt der VermarktungTarife ohne Laufzeit weiter im Schwerpunkt der Vermarktung Bestandskunden von simyo sollen sukzessive ebenfalls zur Marke Blau migriert werden. Dabei sollen - ähnlich wie bei der Umstellung von E-Plus- und Base-Kunden zu o2 - die Tarife erhalten bleiben. So haben die Nutzer beispielsweise die Möglichkeit, den grundgebührfreien Tarif mit 100 MB monatlichem Datenvolumen weiter zu nutzen. Neu bestellt werden kann die Gratis-Datenflat jedoch nicht.

Noch im vergangenen Jahr hatte simyo seinen zehnten Geburtstag gefeiert. Schon wenige Wochen später begann jedoch der schleichende Tod des Discounters. So stellte das Unternehmen seinen Synchronisationsdienst ein. Vor rund einem Jahr wurden die Kunden vertragsrechtlich auf Telefónica umgestellt und vor wenigen Wochen hatte simyo auch sein Patenforum geschlossen.

Teilen (25)

Mehr zum Thema simyo