Smart L

simquadrat: Bundesweite Homezone mit neuem Smartphone-Tarif

simquadrat hat einen neuen Smartphone-Tarif gestartet, der mit 14,95 Euro monatlicher Grundgebühr zu Buche schlägt. Wir berichten darüber, was der Tarif bietet, was nicht enthalten ist und wie sich das Preismodell im Vergleich mit Mitbewerbern schlägt.
AAA
Teilen

Kurz nach seinem ersten Geburtstag startet der Prepaid-Discounter simquadrat mit einem neuen Tarif, der als Option zum grundgebührfreien Standard-Preismodell des Unternehmens hinzugebucht werden kann. Das Angebot nennt sich Smart L und schlägt mit einer monatlichen Grundgebühr von 14,95 Euro zu Buche.

Wie der Name schon vermuten lässt, richtet sich Smart L an Smartphone-Besitzer, die sich ein Komplettpaket wünschen, anstatt aus verschiedenen Optionen ihren Wunschtarif zusammenzustellen. Inklusive sind monatlich 200 Gesprächsminuten in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze sowie eine Daten-Flatrate mit 500 MB ungedrosseltem Übertragungsvolumen pro Monat.

9 Cent pro Minute nach Verbrauch der Inklusivleistung

simquadrat startet Smartphone-Tarifsimquadrat startet Smartphone-Tarif Nach Verbrauch der Inklusivleistung zahlen die Kunden im Smartphone-Tarif wieder 9 Cent pro Minute in alle Netze. Das ist der gleiche Preis, der auch im grundgebührfreien Standardtarif von simquadrat anfällt. Ist das Highspeed-Datenvolumen für den Internet-Zugang verbraucht, so wird die Performance bis zum Beginn des nächsten Abrechnungszeitraums auf GPRS-Geschwindigkeit reduziert.

Nicht im Tarif Smart L enthalten ist der SMS-Versand. Auch Kunden, die die neue Option buchen, zahlen für jede verschickte Kurzmitteilung 9 Cent. Es besteht aber die Möglichkeit, Smart L mit anderen Tarif-Optionen zu kombinieren. Wer beispielsweise zusätzlich das 1-GB-Internet-Paket für 9,95 Euro pro Monat bucht, hat dann insgesamt 1,5 GB ungedrosseltes Übertragungsvolumen zur Verfügung.

Kurz-Vergleich mit anderen Discountern

Die Inklusivleistungen im Smart-L-Tarif sind kleiner als in vergleichbaren Paketen anderer Prepaid-Discounter. So bekommen beispielsweise Aldi-Talk-Kunden für 12,99 Euro im Monat ein Paket aus 600 Einheiten, das sich flexibel für Telefonate und den SMS-Versand nutzen lässt, und eine Daten-Flatrate mit immerhin 400 MB Highspeed-Volumen.

Bei Fonic gibt es für 16,95 Euro im Monat 500 Einheiten für Telefonate und den SMS-Versand und 500 MB ungedrosseltes Datenvolumen. Nicht zuletzt bieten verschiedene Drillisch- und eteleon-Marken im Rahmen von Aktionen sogar Allnet-Flatrate-Tarife zu Preisen ab 12,95 Euro an, bei denen ebenfalls eine 500-MB-Daten-Flat enthalten ist.

Der Vorteil von simquadrat ist wiederum die Erreichbarkeit auf einer Festnetznummer. Bundesweit fallen hierfür keine Umleitungsgebühren an. Auch im EU-Ausland ist die Festnetznummer bei bis zu vierwöchigen Aufenthalten ohne Zusatzkosten erreichbar. Dieses Feature fehlt bei anderen Prepaid-Anbietern.

Teilen

Mehr zum Thema simquadrat

Weitere Artikel aus dem Special "Internet per Breitband"