4G

Internet via LTE künftig auch bei simquadrat verfügbar

Auch bei simquadrat und sipgate team soll es in Zukunft möglich sein, mobile Internet-Dienste über LTE zu nutzen. Wir berichten darüber, warum es zu Verzögerungen gegenüber anderen Mobilfunkkunden im E-Plus-Netz kommt und welche Maßnahmen der Anbieter nun ergreifen will.
AAA
Teilen

Seit der vergangenen Woche bietet E-Plus auch LTE-Mobilfunkdienste an. Im Gegensatz zu seinen Mitbewerbern schaltet der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber alle Kunden für die Nutzung der 4G-Technologie frei. Dabei spielt es keine Rolle, welchen Tarif der Nutzer verwendet und ob es sich um einen Laufzeitvertrag oder um eine Prepaidkarte handelt.

Dennoch können nicht alle Kunden, die vermeintlich im E-Plus-Netz telefonieren, Datendienste über LTE nutzen. So zeigte auch unser Test mit einer Prepaidkarte von simquadrat, dass zwar DC-HSPA im UMTS-Netz mit bis zu 42 MBit/s im Downstream zur Verfügung steht - wie auch für alle direkten E-Plus-Kunden. Das Einbuchen ins LTE-Netz ist dagegen nicht möglich.

simquadrat plant LTE-Zugangsimquadrat plant LTE-Zugang Der Grund für diese Einschränkung ist ganz einfach: Der simquadrat-Anbieter sipgate betreibt ein eigenes virtuelles Mobilfunknetz. Dabei werden zwar die Funkmasten von E-Plus mitgenutzt. Die dahinterliegende Netztechnik betreibt sipgate dagegen selbst. simquadrat-Kunden haben demnach im E-Plus-Netz technisch gesehen einen ähnlichen Status wie Roaming-Kunden aus dem Ausland.

sipgate will Kunden LTE-Dienste anbieten

sipgate arbeitet aber nach eigenen Angaben bereits an der Möglichkeit, den simquadrat-Kunden künftig auch LTE-Dienste anbieten zu können. Dazu seien Umbauten im Kernnetz erforderlich. Einen Zeitrahmen, wann man mit simquadrat - oder auch mit der Geschäftskunden-Lösung sipgate team - über das LTE-Netz im Internet surfen kann, konnte der Anbieter auf Anfrage noch nicht nennen.

Die gute Nachricht für die Kunden ist demnach, dass es auch bei simquadrat und sipgate team künftig möglich sein wird, das LTE-Netz von E-Plus zu nutzen. Die schlechte Nachricht ist wiederum, dass die Umsetzung offenbar einige Zeit in Anspruch nimmt. Bis dahin stehen im UMTS-Netz über DC-HSPA bis zu 42 MBit/s im Downstream zur Verfügung. Dabei erreichten wir im Test der teltarif.de-Redaktion mit einer simquadrat-Karte immerhin rund 25 MBit/s.

Im LTE-Netz von E-Plus kamen wir in der vergangenen Woche im Rahmen von Tests in Berlin auf bis zu 67 MBit/s im Downstream. Details zu unseren Ergebnissen haben wir in einer eigenen Meldung zusammengefasst.

Teilen

Mehr zum Thema simquadrat

Weitere Artikel zu LTE