Themenspecial Reise und Roaming Ausland

simquadrat mit weltweitem Roaming: 99 Cent pro Minute

Sehr teurer Tarif in der Schweiz - guter Preis für Übersee-Länder
Kommentare (2485)
AAA
Teilen

Der zum Internet-Telefonie-Provider sipgate zählende Mobilfunk-Discounter simquadrat bietet jetzt International Roaming auch außerhalb der EU an. Dabei ist es für die Kunden zunächst möglich, Telefonate zu führen. Der SMS-Versand und die Nutzung des mobilen Internet-Zugangs werden zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Kunden, die in Nicht-EU-Ländern mit einer Prepaidkarte von simquadrat telefonieren, zahlen 99 Cent pro Minute. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein eingehendes oder ausgehendes Gespräch handelt. Wie der Anbieter gegenüber unserer Redaktion mitteilte, werden die Kunden beim ersten Einbuchen ins Mobilfunknetz eines Landes, in dem der neue Tarif gilt, per SMS über die Roaming-Gebühren informiert.

simquadrat startet weltweites Roamingsimquadrat startet weltweites Roaming Vor allem in Nachbarländern wie der Schweiz, in Liechtenstein oder auch in Norwegen ist der neue Roaming-Tarif von simquadrat sehr teuer. Andere Mobilfunk-Netzbetreiber, Service-Provider und Discounter berechnen in der Schweiz oft den gleichen Preis wie innerhalb der EU, auch wenn dies möglicherweise für den Anbieter nicht immer kostendeckend ist.

In Ägypten unterbietet simquadrat die Netzbetreiber-Roaming-Preise

Umgekehrt ist der neue Auslands-Preis von simquadrat in exotischen Übersee-Destinationen vergleichsweise günstig. Ein Blick auf die Infoseite für Handy-Gespräche in Ägypten unseres Roaming-Ratgebers zeigt beispielsweise, dass am Nil abgehende Gespräche nach Deutschland je nach Netzbetreiber 2,55 bis 2,99 Euro pro Minute kosten, während eingehende Telefonate bei anderen Anbietern mit Minutenpreisen zwischen 1,53 und 1,79 Euro zu Buche schlagen.

In der Türkei unterbietet simquadrat immerhin die Preise für abgehende Anrufe, die die Mobilfunk-Netzbetreiber berechnen (1,49 bis 1,63 Euro pro Minute). Eingehende Verbindungen kosten mit einem Netzbetreiber-Vertrag am Bosporus dagegen maximal 69 Cent pro Minute, so dass der simquadrat-Preis hier höher ist.

Innerhalb der EU verzichtet simquadrat bei bis zu vierwöchigen Auslandsaufenthalten weiterhin auf Roaming-Gebühren. Einzig Tarif-Optionen wie die Festnetz- oder Allnet-Flat greifen hier nicht, so dass der Minutenpreis für abgehende Anrufe generell bei 9 Cent pro Minute liegt. Eingehende Verbindungen sind kostenlos. Dabei sind die Kunden neben einer Mobilfunknummer auch auf einer deutschen Festnetznummer erreichbar.

Teilen

Mehr zum Thema simquadrat

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"