Parallelruf

simquadrat startet mit Parallelruf: Erreichbar auf zweitem Anschluss

Bei simquadrat ist ab sofort auch der Parallelruf verfügbar. Die Nutzung schlägt mit 9 Cent pro Minute zu Buche. Wir zeigen Ihnen, wie der Parallelruf beim Prepaid-Discounter aktiviert wird, wie das Feature im kurzen Test funktioniert hat und in welchen Fällen Kosten anfallen.
AAA
Teilen (1)

Parallelruf bei simquadratParallelruf bei simquadrat Die Deutsche Telekom hat vor einigen Jahren den Parallelruf abgeschafft. Damit hatten Festnetzkunden die Möglichkeit, eingehende Anrufe parallel auf einem zweiten Anschluss signalisieren zu lassen. So war man unter seiner Festnetznummer auch auf dem Handy oder auf dem Telefonanschluss im Wochenendhaus bzw. im Urlaub erreichbar. Nun startet die sipgate-Marke simquadrat ein vergleichbares Leistungsmerkmal.

Der Parallelruf kann von simquadrat-Kunden über den Feature Store gebucht werden, der auch alle anderen Tarif-Optionen bietet. Das Angebot ist mit keinen monatlichen Grundgebühren verbunden und kann nach der Bestellung sofort aktiviert werden. Für die Nutzung werden 9 Cent je weitergeleiteter Gesprächsminute berechnet. Eventuell gebuchte Flatrate-Optionen finden für den Parallelruf keine Anwendung.

Der Minutenpreis wird nur dann berechnet, wenn das Telefonat auf dem zusätzlichen Anschluss, der per Parallelruf in den simquadrat-Account eingebunden wurde, angenommen wird. Wer das parallel auf beiden Telefonen signalisierte Gespräch am Handy mit der simquadrat-Karte entgegennimmt, zahlt in diesem Fall nichts für das Feature. Eingebunden werden können nur deutsche Festnetz- und Mobilfunknummern. Sonderrufnummern sind ebenso ausgeschlossen wie Telefonanschlüsse im Ausland.

Buchung über den Feature Store - Administration im Dashboard

Das Leistungsmerkmal taucht unmittelbar nach der Buchung als neuer Punkt im Dashboard auf, das wie der Feature Store über das passwortgeschützte Kundenmenü auf der simquadrat-Webseite zu erreichen ist. Wir haben den neuen Service einem kurzen Test unterzogen und dabei den Parallelruf sowohl zu einem deutschen Festnetz-, als auch zu einem Mobilfunkanschluss getestet.

Unmittelbar nach der Einrichtung war der Parallelruf aktiv. Eingehende Anrufe wurden auf dem zweiten Anschluss signalisiert und ließen sich dort auch entgegennehmen. Berechnet wurde das Feature nur, wenn wir das Telefonat am per Parallelruf eingebundenen Anschluss angenommen haben. Der Wechsel der Parallelruf-Nummer über das Dashboard ist innerhalb weniger Sekunden möglich, auch eine Deaktivierung des Parallelrufs hatte im Rahmen unseres Tests sofort gegriffen.

Wer mehrere Rufnummern bei simquadrat - beispielsweise eine Festnetznummer und eine klassische Handynummer - nutzt, erhält die eingehenden Anrufe auf allen Nummern auch am zweiten Anschluss. Ist das simquadrat-Handy einmal nicht erreichbar, beispielsweise weil es sich in einem Funkloch befindet, so werden eingehende Telefonate dennoch am per Parallelruf eingebundenen Anschluss signalisiert.

Teilen (1)

Mehr zum Thema simquadrat

Weitere Meldungen zu sipgate und simquadrat