Mobiles Internet

simquadrat: Ab sofort bis zu 10 000 MB Highspeed-Volumen

simquadrat bietet ab sofort neue Optionen für die mobile Internet-Nutzung an. Wir stellen die neuen Daten-Tarife vor und vergleichen die Angebote kurz mit den Tarifen einiger Mitbewerber.
AAA
Teilen

Die Mobilfunkmarke von sipgate, simquadrat, bietet ab sofort neue Tarife für die mobile Internet-Nutzung an. Diese sind über den Feature-Store des Prepaid-Anbieters erhältlich und lassen sich auch zu bestehenden Verträgen hinzubuchen. Neben zwei neuen Optionen wird auch ein bestehendes Paket nachgebessert.

Neu im Angebot hat simquadrat Flatrates für die mobile Internet-Nutzung mit 5000 MB bzw. 10 000 MB ungedrosseltem Datenübertragungsvolumen pro Monat. Die Option mit 5000 MB Highspeed-Datenvolumen pro Monat schlägt mit 24,95 Euro zu Buche. Kunden, die sich für den Tarif mit 10 000 MB Surfvolumen entscheiden, zahlen monatlich 39,95 Euro.

Der bisherige 2000-MB-Tarif erfährt eine Aufwertung. Die Option kostet weiterhin 14,95 Euro im Monat. Hier sind aber nun 2500 MB ungedrosseltes Datenvolumen inklusive. Dabei profitieren auch Bestandskunden, die das 2000-MB-Paket gebucht hatten, von den verbesserten Konditionen. Die Nutzer werden automatisch auf den neuen Tarif umgestellt.

1000-MB-Option bleibt unverändert

Neue Datenoptionen im Feature Store von simquadratNeue Datenoptionen im Feature Store von simquadrat Unverändert im Angebot bleibt die Datenoption mit 1000 MB Highspeed-Datenvolumen im Monat. Diese kostet 9,95 Euro. Für alle Optionen gilt: Nach Verbrauch der jeweiligen Inklusivleistung surfen die Kunden ohne weitere Kosten mit maximal 64 kBit/s im Downstream weiter. Dazu will simquadrat Nachbuchoptionen anbieten. So ist es schon jetzt im 1000-MB-Tarif möglich, für weitere 9,95 Euro weitere 1000 MB ungedrosseltes Übertragungsvolumen zu buchen.

Mindestens bis zum Jahresende haben die Kunden von simquadrat in den UMTS-Netzen von E-Plus und o2 die Möglichkeit, mit bis zu 42 MBit/s zu surfen. Ab Januar 2016 ist eine Beschränkung auf maximal 7,2 MBit/s im Downstream denkbar. Das National Roaming im UMTS-Netz von o2 ist seit rund eineinhalb Monaten verfügbar.

Mitbewerber sind oft günstiger

Mit den neuen Datentarifen trägt der Prepaid-Anbieter der Tatsache Rechnung, dass die Kunden verstärkt größere Datenmengen bei der mobilen Internet-Nutzung benötigen. Allerdings dürften die Preise für die meisten Nutzer wenig interessant sein. So bekommen die Nutzer beispielsweise bei Aldi Talk eine 5-GB-Flatrate bereits für 14,99 Euro im Monat.

Bei Blau sind 5 GB für 19,80 Euro buchbar. Dazu bieten die als Beispiel genannten Marken, deren Kunden ebenfalls im E-Plus-Netz telefonieren und surfen, ebenfalls bis zum Jahresende bis zu 42 MBit/s im UMTS-Netz an. Anders als simquadrat haben die Nutzer aber neben dem UMTS-Netz von o2 auch das LTE-Netz von E-Plus zur Verfügung.

Teilen

Mehr zum Thema simquadrat