Konkretisiert

simquadrat kündigt LTE für Ende August an

Ab Ende August sollen auch Kunden von simquadrat und sipgate team das LTE-Netz von Telefónica nutzen können. Wir haben die Details zu Freischaltung, Übertragungsgeschwindigkeit und Diensten zusammengetragen.
AAA
Teilen (1)

Neue Details zu LTE bei simquadratNeue Details zu LTE bei simquadrat Kunden von simquadrat und sipgate team sollen zwar ähnlich wie andere Nutzer von SIM-Karten aus dem E-Plus-Netz kurzfristig bundesweit vom National Roaming im GSM-Netz von o2 profitieren. Beim virtuellen Mobilfunk-Netzbetreiber fehlt aber nach wie vor der Zugang zum LTE-Netz.

Im vergangenen Jahr hatte sipgate erstmals die Hoffnung geäußert, ab Sommer 2016 seinen Kunden den Zugang zum mobilen Breitband-Netz anbieten zu können. Im März teilte das Unternehmen auf Nachfrage mit, voraussichtlich im August hätten die Anwender die Möglichkeit, das schnelle Daten-Netz von Telefónica mitzunutzen.

Jetzt teilt die Düsseldorfer Telefongesellschaft ganz offiziell in ihrem Blog mit, Ende August mit LTE starten zu wollen. "Wir arbeiten mit Telefónica zusammen, um die notwendige Technik aufzubauen und hoffen, dass Ende August alle Vorbereitungen erledigt sein werden", heißt es wörtlich im sipgate-Blog.

Umfangreiche Änderungen im LTE-Netz von o2

Im LTE-Netz von Telefónica stehen umfangreiche Änderungen bevor, die sich im Rahmen von Tests bereits seit einigen Wochen andeuten. So werden die Kunden aus dem E-Plus-Netz für 4G im o2-Netz freigeschaltet. Auch auf der Base-Webseite hatte Telefónica bereits darüber informiert, dass die Kunden ab Juli das LTE-Netz von o2 zur Verfügung haben.

In einigen Testregionen wurde nach der Freischaltung des 4G-Netzes von o2 für E-Plus-Kunden das bisherige LTE-1800-Netz von E-Plus abgeschaltet. Das führt dazu, dass zumindest einige Nutzer an Orten, wo sie bisher das schnelle Daten-Netz zur Verfügung haben, nun ohne LTE auskommen müssen.

Insgesamt bietet o2 das gegenüber E-Plus deutlich weiter ausgebaute LTE-Netz. Neben vielen Ballungsgebieten werden inzwischen verstärkt auch ländliche Regionen versorgt. Bislang bietet das Unternehmen Tarife an, bei denen Datenübertragungsraten von bis zu 50 MBit/s möglich sind. Für Prepaidkunden, zu denen auch die Besitzer von SIM-Karten von simquadrat zählen, ist die Performance auf maximal 21,6 MBit/s im Downstream begrenzt.

"Highspeed für Jedermann" noch bis Ende Juni

Noch bis zum 30. Juni läuft für Marken, deren Kunden im E-Plus-Netz telefonieren und surfen, die Aktion Highspeed für Jedermann. Damit stehen im UMTS-Netz bis zu 42 MBit/s im Downstream zur Verfügung. Dieses Angebot gilt auch für simquadrat und sipgate team, während die Kunden des virtuellen Netzbetreibers nicht von der ansonsten im Rahmen der gleichen Aktion gültigen allgemeinen LTE-Freischaltung im E-Plus-Netz profitieren.

Bislang nicht bekannt ist, ob und wann die Nutzer auch Voice over LTE, also die Telefonie im 4G-Netz, zur Verfügung haben werden. Dieses Feature wird im E-Plus-Netz bislang generell noch nicht angeboten. Im Zuge der Konsolidierung der beiden Telefónica-Netze sollte VoLTE aber perspektivisch neben o2 auch bei Marken aus dem E-Plus-Netz verfügbar sein.

Teilen (1)

Mehr zum Thema simquadrat