Ergänzt

Mehr Transparenz: simquadrat startet mit Tarifansage

Bei simquadrat gibt es ab sofort eine kostenlose Tarifansage. Wir sagen Ihnen, was das Feature bietet und wie Sie das Leistungsmerkmal ein- und ausschalten können. Außerdem hat der Prepaid-Anbieter eine technische Störung behoben.
AAA
Teilen

Am Mittwoch haben wir noch darüber berichtet, dass simquadrat in der jüngsten Vergangenheit im Gegensatz zu den ersten Monaten nach Start der Marke kaum noch neue Leistungsmerkmale eingeführt. Nun hat der Prepaid-Anbieter ein Feature gestartet, das für mehr Kosten-Transparenz sorgen soll. Eine Tarifansage informiert vor jedem Telefonat über den Minutenpreis.

Wie die sipgate-Marke in einem an die Kunden verschickten Newsletter informiert hat, kann die Option kostenlos über den Feature-Store gebucht werden. Dazu müssen sich Interessenten mit den Daten ihres Accounts in den Kundenbereich einloggen. Die Tarifansage kann bei Bedarf jederzeit ein- und ausgeschaltet werden.

simquadrat startet Tarifansagesimquadrat startet Tarifansage Nach Angaben des Anbieters, der seine Mobilfunkdienste als virtueller Netzbetreiber im E-Plus-Netz abwickelt, wird jeweils vor Verbindungsaufbau angesagt, welcher Minutenpreis anfällt. Das ist vor allem für Telefonate zu Sonderrufnummern oder ins Ausland interessant, bei denen nicht der Standardpreis von 9 Cent pro Minute gilt. Für Anrufe, die im Rahmen einer gebuchten Flatrate-Option geführt werden, entfällt die Ansage.

Auch im International Roaming funktioniert nach simquadrat-Angaben die Ansage des jeweiligen Minutenpreises vor einem Telefonat. Hier greifen Flatrate-Optionen nicht. Im kurzen Test von teltarif.de funktionierte die Tarifansage von simquadrat zumindest für Verbindungen aus dem deutschen E-Plus-Netz einwandfrei. Das Leistungsmerkmal stand unmittelbar nach der Buchung zur Verfügung.

Kundenbewertungen eher durchwachsen

Die im Feature-Store von simquadrat veröffentlichten Kundenbewertungen zur Preisansage sind eher durchwachsen. So loben die Nutzer grundsätzlich die neue kostenlose Funktion. Allerdings wünschen sich die Kunden zusätzlich auch Neuerungen auf der Tarifseite. Vor allem weitere Datentarife werden von den Anwendern gewünscht. Bislang ist nur die Flatrate mit 1 GB Highspeed-Volumen pro Monat für 9,95 Euro verfügbar.

Ein anderer Kunde bemängelt, dass die Ansage trotz Freiminuten in seinem Tarif vor den Telefonaten zu hören ist, was in dem Fall eher für Verwirrung sorgt. Wieder andere Nutzer wünschen sich eine konfigurierbare Ansage, so dass man beispielsweise nur dann vor Verbindungsaufbau über den gültigen Tarif informiert wird, wenn nicht der Standardpreis von 9 Cent pro Minute gilt.

Probleme mit Rufaufbau behoben

Wie simquadrat im aktuellen Newsletter weiter mitteilte, wurden die zwischenzeitlich von Kunden beanstandeten Verzögerungen beim Aufbau abgehender Gespräche behoben. Diese Probleme waren auch unserer Redaktion in der Vergangenheit aufgefallen, waren bei Probeanrufen in den vergangenen Wochen jedoch nicht mehr zu beobachten.

Teilen

Mehr zum Thema simquadrat