Exklusiv

simquadrat gibt neue EU-Roaming-Preise bekannt

Das ändert sich ab dem 30. April für simquadrat-Nutzer - der Anbieter hat die neuen Roaming-Konditionen exklusiv gegenüber teltarif.de bekanntgegeben.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen

Die neue EU-Regulierung zum Roaming tritt ab dem 30. April in Kraft. teltarif.de informiert seine Leser im Vorfeld über die neuen Konditionen der An­bieter. Nun hat simquadrat seine neuen Preise nach der Umstellung genannt.

Nutzer können sich auf diese EU-Roaming-Konditionen einstellenNutzer können sich auf diese EU-Roaming-Konditionen einstellen Grundsätzlich seien die neuen Konditionen mit den aktuellen vergleichbar, gibt ein Sprecher des Unternehmens zu be­denken. So würden bei Telefonaten innerhalb der EU keine Roaming-Gebühren anfallen, sondern nur die für den Tarif üblichen Inlandspreise. Nutzer zahlen bei simquadrat 9 Cent, Businesskunden bei sipgate Team 12,9 Cent brutto pro Minute. Eingehende Telefonate im EU-Ausland sind für den Angerufenen kostenfrei. Für SMS innerhalb der EU werden ab dem 30. April 7 Cent pro Nachricht fällig. Außerhalb einer gebuchten Option zahlen Anwender für die Nutzung von Internet in der EU dann 23 Cent pro MB.

Um bei umfangreicher Nutzung des Internets im EU-Ausland hohe Kosten zu vermeiden, rät der Anbieter daher zur Buchung von Volumen-Paketen. Konkret stehen dabei folgende Offerten zur Wahl: Für das XS-Paket mit 1 MB zahlen Nutzer 23 Cent. Alternativ steht das Paket S mit 5 MB für 75 Cent zur Verfügung. Den Traffic können Nutzer dann innerhalb von 24 Stunden verbrauchen. Etwas mehr Datenvolumen gibt es beim Paket M (25 MB) für 2,50 Euro. Dieser kann innerhalb von zwei Tagen genutzt werden. Das Paket L für 20 Euro ist mit 250 MB ausgestattet und kann über einen Zeitraum von vier Wochen genutzt werden. Die Buchung der Pakete ist durch das Senden einer SMS an die Nummer 5555 mit dem jeweiligen Paketnamen (XS, S, M bzw. L) möglich.

Schweiz bleibt teuer

Während Telefonie & Co. auch in Liechtenstein, Norwegen und Island mit den EU-Konditionen abgerechnet werden, sind Telefonie und SMS in der Schweiz und Monaco immer noch sehr teuer. Laut dem Anbieter werden eingehende und ausgehende Anrufe mit 99 Cent pro Minute abgerechnet. Der Versand von SMS kostet 19 Cent. Das Datenroaming in der Schweiz und Monaco ist bei simquadrat derzeit übrigens nicht möglich.

Teilen

Mehr zum Thema Regulierung Roaming EU