Flatrate

simquadrat: Prepaid-Allnet-Flatrate für 19,95 Euro jetzt erhältlich

Außerdem Festnetz-Flatrate für 9,95 Euro im Monat zu bekommen
Kommentare (314)
AAA
Teilen

Neue Allnet-Flat von simquadratNeue Allnet-Flat von simquadrat Wie berichtet bietet sipgate unter dem Markennamen simquadrat seit Februar auch Mobilfunk-Prepaidkarten an. Im Gegensatz zu anderen Handy-Anschlüssen bekommen die Kunden standardmäßig keine Mobilfunk-Nummer, sondern eine ortsbezogene Festnetz-Nummer auf ihrer SIM-Karte. Unter dieser Festnetz-Nummer sind die Nutzer bundesweit ohne Umleitungskosten erreichbar.

War die Prepaid-SIM zunächst nur mit Daten-Flatrate zu bekommen, so gibt es simquadrat seit Ende März auch als reine Telefonie-Karte, die dann auch grundgebührfrei ist. Dabei kosten Gespräche in alle deutschen Netze 9 Cent pro Minute. SMS-Mitteilungen können ebenfalls für 9 Cent verschickt werden. Die Flatrate für die mobile Internet-Nutzung ist weiterhin optional buchbar. Sie kostet 9,95 Euro im Monat und bietet 1 GB ungedrosseltes Datenübertragungsvolumen.

Zwei neue Sprach-Flatrates zur Auswahl

Ab sofort bietet simquadrat auch zwei Optionen für die Telefonie an. So ist nun eine Allnet-Flatrate für 19,95 Euro im Monat. Damit sind Gespräche ins deutsche Festnetz und in die Mobilfunknetze möglich. Verbindungen zu Sonderrufnummern werden separat abgerechnet. Noch vor kurzem wäre simquadrat damit die günstigste echte Prepaid-Karte mit Alle-Netze-Flatrate gewesen. Zumindest bei Buchung bis zum 12. Mai bietet Tchibo eine Flatrate für Handy-Gespräche in alle Netze zum Monatspreis von 14,95 Euro an.

Bei beiden Angeboten gilt es zu bedenken, dass im Gegensatz zu vielen anderen, allerdings auf Postpaid-Basis abgerechneten Allnet-Flatrates der Internet-Zugang nicht inklusive ist. Auch der SMS-Versand kostet sowohl bei Tchibo, als auch bei simquadrat extra.

Als zweite neue Option gibt es bei simquadrat eine Flatrate für Handy-Gespräche ins deutsche Festnetz. Diese kostet 9,95 Euro pro Monat. Kunden, die diese Flatrate buchen, zahlen für Anrufe in die Mobilfunknetze weiterhin 9 Cent pro Minute.

Optionen ohne Mindestlaufzeit buchbar

Für alle bislang eingeführten Tarif-Optionen von simquadrat gilt, dass der Anbieter keine Mindestlaufzeit voraussetzt. Abgerechnet wird immer bis zum Ende eines Kalendermonats. Danach kann die Option jederzeit gekündigt werden. Wer also die Allnet- oder Festnetz-Flatrate oder die Option für die Nutzung des mobilen Internet-Zugangs beispielsweise heute bucht, bekommt zunächst nur die anteiligen Kosten bis zum 30. April vom Prepaid-Guthaben abgezogen.

Zukunftspläne der Mobilfunkmarke von sipgate, die wir auch schon einem Test unterzogen haben, sind unter anderem die Bereitstellung kostenloser Handy-Nummern zusätzlich zur Festnetz-Nummer, die Einführung einer ebenfalls kostenlosen Sprachmailbox sowie die Möglichkeit, weitere Orts-, Mobil- und internationale Rufnummern hinzubuchen. Ferner will simquadrat das parallele Klingeln eingehender Anrufe auf mehreren Handys sowie eine rufnummern- und zeitbasierte Weiterleitung von eingehenden Anrufen realisieren.

Teilen

Mehr zum Thema simquadrat

Weitere Meldungen zu Angeboten von sipgate