Angebot

SIMon mobile: Bis zu 24 GB Extra-Datenvolumen

Wer sich im Rahmen der Black Week für SIMon mobile entscheidet, bekommt bis zu 24 GB Extra-Daten­volumen. Doch der Tarif ist preis­lich nicht für alle poten­ziellen Inter­essenten attraktiv.

Black Week Aktion bei SIMon mobile Black Week Aktion bei SIMon mobile
Screenshot: teltarif.de, Quelle: simonmobile.de
Der Voda­fone-Discounter SIMon mobile hat sein Black-Week-Angebot gestartet. Neukunden, die sich bis zum 14. Dezember für den Tarif entscheiden, erhalten ein Jahr lang monat­lich 2 GB zusätz­liches High­speed-Daten­volumen für den mobilen Internet-Zugang über GPRS/EDGE und LTE. Insge­samt haben Inter­essenten im Rahmen der Aktion demnach bis zu 24 GB Extra-Surf­volumen zur Verfü­gung.

Der Tarif von SIMon mobile bietet eine Allnet-Flat­rate für Tele­fonate und den SMS-Versand sowie stan­dard­mäßig jeden Monat 10 GB unge­dros­seltes Daten­volumen. Für 3 Euro Aufpreis pro Monat kann das Surf-Volumen auf 15 GB aufge­stockt werden. Dazu kommen im Rahmen der Aktion für bis zu zwölf Monate jeden Monat 2 GB zusätz­liches Daten­kon­tin­gent. Kunden profi­tieren von der Aktion unab­hängig davon, ob der Tarif online, tele­fonisch oder im Einzel­handel abge­schlossen wird.

Grund­gebühr nicht für alle Kunden iden­tisch

Black Week Aktion bei SIMon mobile Black Week Aktion bei SIMon mobile
Screenshot: teltarif.de, Quelle: simonmobile.de
Beson­der­heit bei SIMon mobile ist, dass die Grund­gebühr nicht für alle Kunden gleich ist. Die Höhe des monat­lichen Basis­preises ist abhängig davon, ob der Kunde eine neue Handy­nummer bekommt oder seine bestehende Rufnummer vom bishe­rigen Anbieter mitbringt. Mit neuer Tele­fon­nummer beträgt die Grund­gebühr 11,99 Euro pro Monat.

Bei Rufnum­mern­por­tie­rung von vielen anderen Discoun­tern wie Aldi Talk, klar­mobil oder winSIM beträgt der Grund­preis dauer­haft monat­lich 8,99 Euro. "Bestraft" werden Inter­essenten, die eine Handy­nummer beispiels­weise von der Deut­schen Telekom, Voda­fone oder mobilcom-debitel mitbringen. In diesem Fall steigt die Monats­gebühr bei SIMon mobile dauer­haft auf 14,99 Euro.

Kein Anschluss­preis und keine Mindest­lauf­zeit

Die Kunden von SIMon mobile zahlen bei Vertrags­abschluss keine Anschluss­gebühr. Sie können monat­lich kündigen. Für den mobilen Internet-Zugang stehen maxi­male Über­tra­gungs­geschwin­dig­keiten von 50 MBit/s im Down­stream und 25 MBit/s im Upstream zur Verfü­gung. Hat der Nutzer sein Kontin­gent verbraucht, wird die Perfor­mance bis zum Ende des jewei­ligen Abrech­nungs­zeit­raums auf maximal 32 kBit/s gedros­selt.

Wer kurz­fristig mehr Daten­volumen benö­tigt, kann eine fälsch­licher­weise als DayFlat bezeich­nete 10-GB-Option buchen, die 24 Stunden lang gültig ist und jeweils 4,99 Euro kostet. Mit einer (ggf. auch mehr­fach buch­baren) 1-GB-Option für eben­falls 4,99 Euro können Kunden nach Verbrauch des Inklu­siv­volu­mens weiter mit voller Geschwin­dig­keit surfen. Der Tarif kann auch im EU-Roaming ohne Aufpreis genutzt werden.

Mehr zum Thema Aktion