150 Mio. SIM-Karten

Deutschlandweit erstmals 150 Millionen aktive SIM-Karten

In deut­schen Haus­halten sind aktuell mehr als 150 Millionen SIM-Karten in Gebrauch, etwa in Smart­phones, Tablets und Surf­sticks. Die meisten Chip­karten stammen von Voda­fone.

Die Bundes­netz­agentur hat eine Erhe­bung über die aktuell in Deutsch­land aktiven SIM-Karten heraus­gegeben. Einzelne Karten werden hierbei als Teil­nehmer gelistet. Berück­sich­tigt werden die Daten aller drei hiesigen Netz­betreiber (Telekom, Voda­fone und Telefónica) im Zeit­raum des vierten Quar­tals 2020. Erst­mals stieg die Teil­neh­mer­zahl auf über 150 Millionen. Den Löwen­anteil machten SIM-Karten von Voda­fone aus, danach rangierten Exem­plare von der Telekom und schließ­lich von Telefónica (o2). Inner­halb der letzten zehn Jahre kamen insge­samt mehr als 41 Millionen aktive SIM-Karten hinzu.

Bundes­weit 150 Millionen SIM-Karten in Betrieb

Teilnehmerentwicklung im Mobilfunk Teilnehmerentwicklung im Mobilfunk
Andre Reinhardt
Das subscriber iden­tity module (SIM), über­setzt Teil­nehmer-Iden­titäts­modul, feiert dieses Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Die ersten Exem­plare im Scheck­kar­ten­format Full-size (1FF) wurden 1991 einge­führt, es folgten die Mini-SIM (1996, 2FF), die Micro-SIM (2003, 3FF) und die heut­zutage haupt­säch­lich verwen­dete Nano-SIM (2012, 4FF). Aufgrund immer mehr Produkt­kate­gorien mit SIM-Karten­schacht, wie Smart­phones, Tablets, Surf­sticks, Conver­tibles, Note­books und Smart­wat­ches, stieg die Teil­neh­mer­zahl an. Außerdem ist ein Groß­teil aktu­eller Handys Dual-SIM-fähig und viele Anwender benutzen mehr als ein Mobil­gerät mit dazu­gehö­riger Betrei­ber­karte. Auszug aus der Statistik Auszug aus der Statistik
Bundesnetzagentur
Auf eine Einwoh­ner­zahl von circa 83 Millionen Bürgern, von denen aller­dings nicht jeder eine SIM-Karte verwendet, kommen somit inzwi­schen 150 Millionen und eintau­send Teil­nehmer. Das geht aus einer aktu­ellen Markt­beob­ach­tung der Bundes­netz­agentur hervor. Es entfallen 57,2 Millionen der verwen­deten SIM-Karten auf das Voda­fone-Netz, über 48,5 Millionen auf das Telekom-Netz und mehr als 44 Millionen auf das Telefónica-Netz. Im Vorjah­res­ver­gleich gab es einen Anstieg um knapp 9,3 Millionen aktiver SIM-Karten. Insge­samt gewährt die Bundes­netz­agentur einen Über­blick über die Teil­neh­mer­ent­wick­lung im Mobil­funk ab 2002.

Tatsäch­liche Anzahl kann vari­ieren

Die erho­benen Daten stammen aus den Geschäfts­berichten der Netz­betreiber. Von diesen Angaben abge­sehen befinden sich weitere SIM-Karten in Umlauf. So weist die Bundes­netz­agentur darauf hin, dass ein Teil der Betrei­ber­karten durch Zweit- und Dritt­geräte über längere Zeit nicht genutzt werden. Davon abge­sehen gibt es eine Verbrei­tung inak­tiver SIM-Karten. In manchen Schub­laden und Schränken Deutsch­lands tummeln sich längst in Verges­sen­heit gera­tene Exem­plare.

Mehr zum Thema SIM-Karte