Aktion

1&1: Bis zu vier SIM-Karten ohne Grundgebühr mit Festnetz-Flat

Zum DSL-Vertrag können Nutzer auf Wunsch bis zu vier SIM-Karten ordern. Für den kleinen Tarif fällt keine Grundgebühr an.
AAA
Teilen (39)

Anbieter offeriert bis zu vier SIM-Karten zum DSL-TarifAnbieter offeriert bis zu vier SIM-Karten zum DSL-Tarif Der Internetprovider 1&1 offeriert aktuell seine DSL-Tarife mit langer Laufzeit zusammen mit bis zu vier SIM-Karten. Wir gehen darauf ein, wie das Angebot im Detail ausgestaltet ist.

Wer sich für den Tarif 1&1 DSL 16, DSL 50 bzw. DSL 100 mit einer Laufzeit von 24 Monaten entscheidet, kann auf Wunsch bis zu vier SIM-Karten zum Internettarif dazu erhalten. Die Mobilfunkoption wird unter dem Begriff Handy-Flat vermarktet.

0-Euro-Grundgebühr, Aktivierungsgebühr in Höhe von 9,90 Euro

Wer eine oder mehrere SIM-Karten beim Vertragsschluss hinzu bucht, zahlt pro Karte eine einmalige Aktivierungsgebühr in Höhe von 9,90 Euro. Bei den SIM-Karten kann der Tarif Handy Flat Internet hinterlegt werden, für den keine monatliche Grundgebühr anfällt. In dem Tarif ist ein Surfvolumen von 100 MB monatlich enthalten. Nutzer surfen so mit bis zu 7,2 MBit/s im Netz von Vodafone - LTE ist nicht an Bord. Anschließend wird der Anschluss auf 64 kBit/s gedrosselt. Zusätzlich können Nutzer innerhalb Deutschlands kostenfrei Gespräche ins Festnetz und ins Mobilfunknetz zu den United-Internet-Marken (1&1, WEB.DE und GMX Mobilfunk) führen. Bei der Telefonie in andere Netze werden hingegen pro Minute 9,9 Cent fällig. SMS werden mit teuren 19,9 Cent je Nachricht abgerechnet. Monatlich wird für die Handy-Flat-Internet-Option keine zusätzliche Grundgebühr erhoben.

Mehr Speed und Volumen für 6,99 Euro Grundgebühr

Bestellprozess von 1und1-DSLBestellprozess von 1und1-DSL Alternativ kann sich der Anwender für die Option Handy Flat Internet XL entscheiden, die monatlich mit 6,99 Euro je SIM-Karte zu Buche schlägt. Im Gegenzug erhalten Nutzer 1 GB Datenvolumen und surfen so mit bis zu 14,4 MBit/s im 3G-Netz von Vodafone. Abschließend wird der Anschluss auf 64 kBit/s gedrosselt. Bei der Telefonie sind Verbindungen ins Festnetz und zu United-Internet-Marken (1&1, WEB.DE und GMX Mobilfunk) gebührenfrei. Bei Gesprächen in andere Netze fallen pro Minute 9,9 Cent an. SMS werden mit teuren 19,9 Cent je Nachricht abgerechnet. Es gibt keine Mindestvertragslaufzeit, als Kündigungsfrist gibt der Anbieter 14 Tage an.

Sofern die bestehende Rufnummer zum neuen Anbieter portiert werden soll, kann der Nutzer von einem Wechselbonus in Höhe von 10 Euro je Portierung profitieren.

Interessenten können die Handy Flat Internet (XL) beim Bestellprozess im Schritt Optionen und Zubehör (6/6) - Unterpunkt Mobilfunk - auswählen. Uns ist aufgefallen, dass man im Bestellprozess viermal die 1&1 Handy-Flat Internet und zusätzlich viermal die 1&1 Handy-Flat Internet XL in den Warenkorb legen kann.

1&1-Werbung: Gute Möglichkeit für Familien

Der Anbieter bewirbt die SIM-Karten mit 0 Euro Grundgebühr als Angebot für die Familie. Tatsächlich ist die Offerte für diese Zielgruppe nicht uninteressant, schließlich sind nationale Gespräche von 1&1- zu 1&1-Kunden gebührenfrei, weshalb für die Kommunikation mit anderen Familienmitgliedern keine Zusatzkosten anfallen. Die 100 MB Daten sind zwar selbst bei einer normalen Internetnutzung unterwegs schnell aufgebraucht, doch bei geringer Affinität zu Apps mit hohem Trafficverbrauch, kann der Tarif für bestimmte Nutzertypen dennoch interessant sein.

Sofern der Anwender zwei SIM-Karten (Handy Flat Internet) ordert, kann er diese in einem Dual-SIM-Handy betreiben und kann somit auf 200 MB Highspeed-Volumen zugreifen, was für den Abruf von E-Mails und die rudimentäre Messenger-Kommunikation ausreichen dürfte.

In einer weiteren Meldung hatten wir darüber berichtet, dass Nutzer beim Abschluss eines 1&1-DSL-Vertrags einen Full-HD-TV zum Tarif erhalten.

Teilen (39)

Mehr zum Thema DSL