Chat

Signal Messenger wird überarbeitet: Das ist neu

Der Signal Messenger für iOS ist auf die Version 5.7 aktua­lisiert worden. Für Android steht schon seit einigen Tagen ein Update im Google Play Store bereit.

Update für Signal Messenger Update für Signal Messenger
Screenshot: teltarif.de, Quelle: signal.org
Der Signal Messenger erfreut sich seit einigen Monaten einer wach­senden Beliebt­heit. Hinter­grund sind die neuen Nutzungs­bedin­gungen von WhatsApp, die viele Kunden abschreckt, sodass sie sich eine Alter­native gesucht haben. Sukzes­sive bauen die Entwickler nun die Features aus. Auch die Benut­zer­ober­fläche wird weiter­ent­wickelt. Schließ­lich sollen die gerade gewonnen Anwender möglichst dauer­haft beim Signal Messenger gehalten werden.

Jetzt wurde die Version 5.7 für iOS im AppStore von Apple veröf­fent­licht, zu der es auch einen größeren Chan­gelog gibt. Demnach wurden zahl­reiche Seiten der App neu gestaltet. Dabei soll es nicht bleiben. So kündigen die Entwickler an, weitere Teile des Chat-Programms in Kürze eben­falls mit einem neuen Design auszu­statten. Eben­falls verän­dert hat der Signal Messenger sein Konfi­gura­tions­menü. Dieses macht einen über­sicht­licheren Eindruck als bisher.

Eine weitere Neue­rung betrifft die VoIP-Funk­tion, die der Signal Messenger genauso wie die meisten Mitbe­werber mit sich bringt. Eine beson­dere Heraus­for­derung ist es, eine gute Sprach­qua­lität auch bei schlechter Internet-Anbin­dung zu ermög­lichen. Die jetzt veröf­fent­lichte neue Version des Signal Messen­gers für das iPhone soll dies­bezüg­lich Verbes­serungen mit sich bringen.

Update auch für Android

Update für Signal Messenger Update für Signal Messenger
Screenshot: teltarif.de, Quelle: signal.org
Für Android-Smart­phones ist die Version 5.4.12 des Signal Messen­gers bereits seit einigen Tagen verfügbar. Damit wird unter anderem die Smart­phone-Nutzung im Quer­format für Video­tele­fonate unter­stützt. Fotos können auch kompri­miert verschickt werden, sodass der Versand auch bei schlechter Internet-Anbin­dung schneller erfolgt. Aller­dings muss man sich natür­lich dem Nach­teil bewusst sein, dass der Empfänger das Foto in schlech­terer Qualität erhält.

Die Android-App hat außerdem eine Opti­mie­rung des Designs der Unter­hal­tungs-Kopf­zeilen erhalten. Dadurch wollen die Entwickler für eine bessere Zugäng­lich­keit sorgen, wie es im Chan­gelog heißt. Zudem wird die App künftig moderner aussehen und Hinter­grund­bilder sollen besser zur Geltung kommen.

Auch die Konkur­renz des Signal Messen­gers schläft nicht. So ist auch WhatsApp bemüht, sein Chat-Programm sukzes­sive mit neuen Funk­tionen auszu­statten. Wie bereits berichtet ist es jetzt auch am Windows-PC oder Mac möglich, über WhatsApp Sprach- und Video­tele­fonate zu führen.

Mehr zum Thema Smartphone-Messaging