Chat

Signal Messenger für iOS: Handy-Wechsel ohne Datenverlust

Der Signal Messenger ermög­licht iPhone-Nutzern jetzt die Daten-Mitnahme auf ein neues Gerät. Dazu werden das alte und das neue Smart­phone gleich­zeitig benö­tigt.

Signal Messenger für iOS verbessert Signal Messenger für iOS verbessert
Foto: Signal
Der Signal Messenger gilt als WhatsApp-Alter­na­tive für Nutzer, denen es vor allem auf Daten­si­cher­heit ankommt. Die iOS-Version des Chat-Programms bietet jetzt die Möglich­keit, auf ein neues iPhone oder iPad umzu­steigen, ohne dabei die bishe­rigen Daten wie Chat-Verläufe zu verlieren. Das ist inso­fern rele­vant, als der Signal Messenger kein Backup in Online-Spei­cher­sys­temen kennt.

Die Signal-Betreiber beschreiben die Funk­tion in einem Blog-Beitrag. Demnach brau­chen Nutzer ihr bishe­riges und ihr neues Gerät und ein paar Minuten Geduld, um den Messenger-Account inklu­sive aller Daten umzu­stellen. Im ersten Schritt muss der Signal Messenger auf dem neuen iPhone oder iPad instal­liert werden. Danach kann der Regis­trie­rungs­vor­gang gestartet werden.

Daten-Über­tra­gung dank QR-Code

Signal Messenger für iOS verbessert Signal Messenger für iOS verbessert
Foto: Signal
Nachdem die Rufnummer auf dem neuen Smart­phone oder Tablet regis­triert wurde, wird im Menü abge­fragt, ob Konto und Nach­rich­ten­ver­lauf vom bisher genutzten Gerät über­nommen werden sollen. Entscheidet sich der Anwender dafür, so wird am bislang genutzten iPhone oder iPad abge­fragt, ob der Transfer aller Daten einge­leitet werden kann. Nach einer Bestä­ti­gung wird am neuen Gerät ein QR-Code ange­zeigt, der mit dem alten Hand­held einge­scannt werden muss.

Im Anschluss werden die Daten über­tragen. Dieser Vorgang nimmt den Angaben von Signal zufolge nur wenige Minuten Zeit in Anspruch - abhängig davon, wie viele Details trans­fe­riert werden müssen. Sind die Infor­ma­tionen auf dem neuen Handy oder Tablet ange­kommen, so werden sie auf dem bisher einge­setzten Gerät gelöscht - sofern die Über­tra­gung fehler­frei erfolgt ist, was auf dem neuen Hand­held auto­ma­tisch über­prüft wird.

Diese Fehler­quelle ist möglich

Signal weist darauf hin, dass es bei der Daten­über­tra­gung zu Problemen kommen kann, wenn die beiden Geräte zu weit vonein­ander entfernt sind. Dann wird der Vorgang abge­bro­chen und die Daten­über­tra­gung muss erneut gestartet werden. Für Android bietet der Signal Messenger schon lange eine Siche­rungs­funk­tion an. Unter iOS ist die Möglich­keit, ohne Daten­ver­lust auf ein neues Gerät umzu­steigen, wiederum neu.

In einem Ratgeber haben wir uns bereits dem Thema Ende-zu-Ende-Verschlüs­se­lung bei Smart­phone-Messen­gern gewidmet.

Mehr zum Thema Smartphone-Messaging