Handy-Chat

Signal Messenger: Neue Gruppen-Funktion gestartet

Der Signal Messenger hat neue Features für Android- und iPhone-Nutzer einge­führt. Eine neue Gruppen-Funk­tion ist zunächst nur mit Android-Smart­phones nutzbar.

Signal Messenger mit neuen Funktionen Signal Messenger mit neuen Funktionen
Fotos: Signal, Montage: teltarif.de
Der Signal Messenger wird von zahl­rei­chen Smart­phone-Besit­zern mitt­ler­weile als WhatsApp-Alter­native genutzt. Sukzes­sive führen die Betreiber neue Funk­tionen ein, mit denen sich das Chat-Programm auch von den Ange­boten der Konkur­renz abheben soll. Ein neues Feature, das die aktu­elle Android-Version des Signal Messen­gers mit sich bringt, betrifft die Kommu­nika­tion bei Gruppen-Konver­sationen.

Admi­nis­tra­toren können ab sofort fest­legen, wer in einem Gruppen-Chat Nach­richten verschi­cken darf. Bis alle Inter­essenten von dem neuen Feature profi­tieren, wird es aller­dings eine Weile dauern, wie die Betreiber des Signal Messen­gers einräumen. Der neue Menü­punkt wird nur dann ange­zeigt, wenn alle Mitglieder der Gruppe die aktu­ellste Version der Signal-App instal­liert haben.

Signal Messenger mit neuen Funktionen Signal Messenger mit neuen Funktionen
Fotos: Signal, Montage: teltarif.de
Unklar bleibt, ob die Beschrän­kung des Nach­richten-Versands über­haupt funk­tio­niert, wenn auch iPhone-Besitzer einer Gruppe ange­hören. Unter iOS ist das Feature derzeit nämlich noch gar nicht zu finden. Für Android-Besitzer steht die Version 5.22.8 zum kosten­losen Down­load im Google Play Store zur Verfü­gung. Die Begren­zung der Nach­richten-Versand-Funk­tion ist dem Chan­gelog zufolge beispiels­weise für Gruppen gedacht, in denen nur Ankün­digungen gemacht werden, aber nicht disku­tiert werden soll.

Neue Funk­tion für iPhone-Besitzer

Fast gleich­zeitig mit dem Update der Android-App ist auch im AppStore von Apple eine neue Version des Signal Messen­gers veröf­fent­licht worden. Mit dem Update bekommen iPhone-Besitzer die Möglich­keit, mehrere Nach­richten auf einmal weiter­zuleiten. Ein neues Design soll zudem die Auswahl der Unter­hal­tungen erleich­tern, an die die Mittei­lungen gesendet werden sollen.

Beim Weiter­leiten mehrerer Nach­richten kann eine zusätz­liche Nach­richt geschrieben und gesendet werden. Für Android hatten die Program­mierer des Signal Messen­gers die Möglich­keit, mehrere Nach­richten auf einmal weiter­zuleiten, schon vor einiger Zeit einge­führt.

Der Signal Messenger sieht sich vor allem als sichere Messenger-Alter­native. Die Betreiber betonen stets, die Privat­sphäre der Nutzer zu wahren. Vor einigen Monaten standen die Anbieter in der Kritik, nachdem in Groß­bri­tan­nien ein Beta-Test für ein mobiles Bezahl­system durch­geführt wurde. Dabei kam mit MOB eine weniger bekannte Kryp­towäh­rung zum Einsatz.

Erst im August hatte Signal ein Update mit neuen Funk­tionen bereit­gestellt.

Mehr zum Thema Smartphone-Messaging