Handy-Chat

Signal Messenger: Ablaufende Nach­richten und Fotos in 4K

Der Signal Messenger erlaubt für neue Konver­sationen nun die auto­mati­sche Einrich­tung ablau­fender Nach­richten. Weitere Neue­rungen gibt es für iPhone-Besitzer.

Signal Messenger verbessert Signal Messenger verbessert
Screenshot: teltarif.de, Quelle: signal.org
Der Signal Messenger versieht die Möglich­keit, über den Messenger verschickte Nach­richten mit einem Timer zu versehen, mit einem neuen Feature. Darüber hat der WhatsApp-Konkur­rent jetzt in seinem Blog infor­miert. So lässt sich für neue Konver­sationen gene­rell eine Ablauf­zeit einrichten. Stan­dard­mäßig akti­viert ist die Funk­tion aber zumin­dest unter iOS nicht. Statt­dessen muss die Stan­dard-Ablauf­zeit im Menü "Daten­schutz" des Signal Messen­gers akti­viert und konfi­guriert werden.

Das Menü gibt Nutzern verschie­dene Ablauf-Fenster für Chat-Nach­richten an die Hand. So ist es dem Anwender selbst über­lassen, ob Mittei­lungen nach wenigen Sekunden oder erst nach einigen Tagen oder Wochen auto­matisch gelöscht werden sollen. Neben vorkon­figu­rierten Zeit­räumen ist es auch möglich, eine benut­zer­defi­nierte Zeit­spanne einzu­richten. Außerdem können die Nutzer ihre Chat-Verläufe weiterhin auch dauer­haft behalten.

Aufge­räumte Chats und mehr Daten­schutz

Signal Messenger verbessert Signal Messenger verbessert
Screenshot: teltarif.de, Quelle: signal.org
Die Initia­toren des Signal Messen­gers begründen die neue Funk­tion damit, dass sich die Konver­sationen auf diesem Weg auto­matisch aufräumen lassen. Das spare auch Spei­cher­platz auf dem Smart­phone. Zudem sollen die ablau­fenden Nach­richten auch zum Daten­schutz beitragen. Schließ­lich sei auch das gespro­chene Wort "vergäng­lich", während Mittei­lungen in Chats oft dauer­haft gespei­chert werden.

Wies es weiter heißt, sollen die Nach­richten bei beiden an der Konver­sation betei­ligten Personen aus dem Chat-Verlauf verschwinden. Eine hundert­pro­zen­tige Sicher­heit gibt es dennoch nicht, wie auch die Initia­toren des Signal Messen­gers einräumen. Denn nach wie vor bleibt die Möglich­keit, die über­mit­telten Botschaften zu foto­gra­fieren und so zu erhalten.

Fotos in 4K-Auflö­sung

Eine weitere neue Funk­tion, die der Signal Messenger für iPhone-Nutzer jetzt im Angebot hat, ist der Versand von Fotos in 4K-Auflö­sung. Das besagt der Chan­gelog für die Version 5.18.0 der Chat-Anwen­dung, die ab sofort im AppStore von Apple zum Down­load bereit­steht. Im Menü Einstel­lungen - Daten­schutz kann der Foto-Versand stan­dard­mäßig ausge­wählt werden. Alter­nativ ist auch eine Quali­täts­aus­wahl für jedes einzelne Bild möglich. Für Android-Nutzer steht die Quali­täts­aus­wahl für den Foto-Versand schon seit dem Früh­jahr zur Verfü­gung.

Neuig­keiten gibt es auch bei WhatsApp, dem nach wie vor belieb­testen Smart­phone-Messenger. Wie berichtet können Nutzer ihre Chat-Verläufe jetzt vom iPhone auf Android-Smart­phones über­tragen.

Mehr zum Thema Smartphone-Messaging