Messenger-Update

Signal: Handynummer lässt sich mit neuester Beta ändern

Signal reicht demnächst die schmerz­lich vermisste Option nach, die Handy­nummer anpassen zu können. Eine entspre­chende Beta ist gestartet. Wer das Feature vorab testen möchte, benö­tigt ein iPhone.

Seit kurzem ist vom Messenger Signal die Beta­ver­sion 5.27 für iOS verfügbar, welche span­nende Neue­rungen mit sich bringt. So hält unter anderem ein längst über­fäl­liges Feature Einzug, nämlich die Möglich­keit, die Handy­nummer zu ändern. Sollten Sie eine geän­derte Rufnummer haben, beispiels­weise durch einen Vertrags­wechsel, bleiben Ihnen weiterhin der Chat­ver­lauf, Gruppen und die Profile erhalten.

Außerdem prak­tisch mutet die Mehr­fach­aus­wahl für Chats an. Über diese lassen sich mehrere Unter­hal­tungen markieren, archi­vieren und löschen. Weitere Features der neuen Beta­ver­sion von Signal schil­dern wir in den folgenden Zeilen.

Signal: Handy­nummer bald editierbar

Signal iOS Beta 5.27 ist da Signal iOS Beta 5.27 ist da
Bild: Signal
WhatsApp hat nicht nur mit seinem Ruf, sondern auch seiner Aktua­lität zu kämpfen. In vielen Konkur­renz-Messen­gern längst enthal­tene Funk­tionen kommen oft verspätet. Dennoch hat das zu Face­book (Meta) gehö­rende Produkt dem Rivalen Signal ein wich­tiges Feature voraus. Während WhatsApp-Nutzer schon seit Jahren problemlos die mit dem Account verknüpfte Handy­nummer ändern können, war dies in Signal bislang nicht möglich. Besse­rung ist jedoch in Sicht.

Im Signal-Forum weist die Mitar­bei­terin Michelle darauf hin, dass es eine neue Beta­ver­sion (5.27) für das iOS-Betriebs­system gibt. In dieser Vorab­ver­sion ist ein Rufnum­mern­wechsel inte­griert.

Hierfür müssen Sie auf Ihrem iPhone in der App zu Einstel­lungen/Account/Neue Nummer navi­gieren. Um die Vorab­ver­sion nutzen zu können, ist eine Teil­nahme am iOS-Testf­light erfor­der­lich. Eine Anlei­tung hierfür hat Signal in seinem Support-Bereich publi­ziert.

Wann ein regu­läres Update des Kommu­nika­tions­tools mit Rufnum­mern­wechsel heraus­kommt, ist uns nicht bekannt. Aktuell rät Signal Usern mit neuer Handy­nummer, Kontakte über die geän­derte Nummer zu infor­mieren, die alte Nummer im Messenger zu löschen und die App mit der neuen Mobil­nummer zu instal­lieren.

Weitere Features der Beta­ver­sion

Mit einem Klick auf das Profil­foto oben links gelangt man zur Mehr­fach­aus­wahl. Diese neu hinzu­gefügte Option lässt Anwender mehrere Chats auf einmal von der Liste auswählen. Anschlie­ßend können die Konver­sationen als gelesen markiert, gelöscht oder archi­viert werden.

Apropos archi­vieren: eben­falls per Berüh­rung des Profil­fotos gelangen Sie jetzt direkt zu den ausge­lagerten Unter­hal­tungen. Eine Suche sowie eine Indi­vidua­lisie­rung für Reak­tionen und die Möglich­keit, Chats durch einen Wisch nach links stumm zu schalten, sind zusätz­liche Neue­rungen in Signal.

Demnächst soll auch eine Story-Funk­tion für Signal folgen.

Mehr zum Thema Smartphone-Messaging