Sonne

Sharp kommt in Japan mit wasserfestem Solar-Handy

Marktstart beim Netzbetreiber KDDI bereits im Juni

Der Elektronikkonzern Sharp bringt im Juni ein solarbetriebenes Handy auf den Markt. Das berichtet das Onlineportal Akihabara-News [Link entfernt] . Das Gerät soll zudem wasserfest sein, so dass es sich beispielsweise auch für Strand- und Schwimmbad-Besuche eignet. Allerdings ist es noch unklar, ob und wann das Handy oder ein vergleichbares Gerät von Sharp auch in Europa zu haben sein wird. Das jetzt angekündigte Modell soll zunächst exklusiv in Japan zu haben sein, wo es vom Netzbetreiber KDDI verkauft wird. Das Solar-Handy von Sharp Das Solar-Handy von Sharp
Foto: Akihabara-News

KDDI kündigt das neue Handy auf seiner Homepage als erstes von Sonnenkollektoren betriebenes, wasserdichtes Mobiltelefon der Welt an, hält sich mit weitere technischen Details aber noch zurück. Immerhin verrät der Netzbetreiber, wie lange das Telefon in der Sonne liegen muss, um damit telefonieren zu können. So sollen zehn Minuten Sonnenenergie bereits für eine Gesprächsminute ausreichen.

Akku wird mit Sonnenkraft nicht ganz voll

Der Handy-Akku soll mit Sonnenkraft bis zu 80 Prozent aufgeladen werden können. Wer den Akku komplett aufladen möchte, muss dann aber wieder auf das herkömmliche Stromnetz zurückgreifen. Der japanische Netzbetreiber versteht das neue Mobiltelefon als Teil seines "Green Road Project" nicht zuletzt als Beitrag zum Umweltschutz und zur Reduzierung der CO2-Emmissionen. Bislang haben KDDI und Sharp keine Preise für das wasserfeste Solar-Handy genannt.

Solar-Handys sind nicht zuletzt auch für Entwicklungs- und Schwellenländer interessant, in denen die Elektrizität noch ein rares Gut ist, die Kommunikation aber dennoch auch heute schon überwiegend per Handy abgewickelt wird, zumal oft keine Festnetz-Infrastruktur existiert. So ist noch in diesem Jahr mit weiteren sonnenkraftbetriebenen Mobiltelefonen zu rechnen.

Weitere Solar-Handys angekündigt

Auf dem Mobile World Congress, der im Februar in Barcelona stattfand, stellte ZTE ein Solar-Handy vor. LG und Samsung haben vergleichbare Produkte ebenfalls angekündigt. Neu ist die Technik indes nicht. So hat CR Telecom [Link entfernt] schon vor acht Jahren ein erstes mit Sonnenenergie betriebenes Mobiltelefon präsentiert. Vor zwei Jahren brachte der chinesische Hersteller HTW [Link entfernt] ein Solar-Handy auf den Markt.

Nicht nur Handys, sondern auch die Mobilfunknetze lassen sich mit Sonnenenergie betreiben - zumindest in Ländern, in denen die Sonne lange genug scheint. So entdeckten wir schon vor acht Jahren in Namibia eine solarbetriebene GSM-Basisstation des Netzbetreibers MTC. Ericsson stellte entsprechendes Equipment vor zwei Jahren vor.