3D-Handy

Sharp: 3D-Handy Aquos Phone SH-80F kommt nach Deutschland

Android-Smartphone ab 28. Oktober zum Preis von 649 Euro erhältlich
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

In die Liga der 3D-Smartphone-Anbieter in Deutschland gesellt sich ein neuer Kandidat: Der japanische Hersteller Sharp feiert mit dem Aquos Phone SH-80F seine Rückkehr auf den deutschen Handy-Markt. Das Sharp Aquos Phone wird nach dem LG Optimus 3D und HTC Evo 3D bereits das dritte hierzulande erhältliche 3D-Smartphone sein.

Sharp AQUOS Phone SH80F

Bei dem Gerät handelt es sich allerdings nicht um ein vollkommen neues Modell. Bereits im Mai dieses Jahres stellte Sharp sein 3D-Smartphone offiziell vor. Bis vor kurzem war das Aquos Phone SH-80F jedoch nur in Japan erhältlich. Sharp: 3D-Handy Aquos Phone SH-80F kommt nach Deutschland3D-Smartphone Aquos Phone von Sharp

Aquos Phone SH-80F mit 3D-Display

Die Ausstattung des 3D-Smartphone Aquos Phone SH-80F liest sich im Vergleich mit den bisher erhältlichen 3D-Smartphones etwas enttäuschend: Im Inneren werkelt nur ein 1,4-GHz-Single-Core-Prozessor von Qualcomm, dem mit 512 MB ein vergleichsweise knapp bemessener Arbeitsspeicher zur Seite steht. Die 3D-Handys von HTC und LG wurden im Vergleich dazu jeweils mit einem Dual-Core-Prozessor mit 1,2 bzw. 1 GHz Leistung pro Kern ausgestattet. Als Betriebssystem kommt Android in der Version 2.3.4 Gingerbread zum Einsatz.

Das Gerät verfügt über ein 4,2 Zoll großes qHD-Display, das 540 mal 960 Pixel auflöst und 3D-Grafiken ohne Zuhilfenahme einer speziellen Brille darstellen kann. Die dreidimensionalen Inhalte sollen dabei nicht nur auf dem Bildschirm angezeigt werden, sondern das Smartphone soll 2D-Bilder auch in Echtzeit in 3D-Inhalte umrechnen können. Ebenfalls möglich ist die Aufnahme von dreidimensionalen Filmen: Dazu bringt das Aquos Phone zwei 8-Megapixel-CMOS-Kameras mit, die 3D-Videos in HD-Qualität mit einer maximalen Auflösung von 720 mal 1 280 Pixel aufnehmen.

Die Filme, Fotos und übrigen Daten können auf dem 2 GB großen internen Speicher abgelegt werden, der sich mithilfe einer microSD-Speicherkarte auf bis zu 32 GB erweitern lässt. Eine Speicherkarte mit 4 GB Kapazität gehört dabei bereits zum Lieferumfang. Der Zugang zum Internet wird entweder via WLAN-n oder alternativ über HSPA realisiert. Zur weiteren Ausstattung gehören GPS, Bluetooth sowie ein micro-HDMI-Anschluss zum Übertragen der Daten auf ein externes Ausgabegerät. Zudem beherrscht das Gerät den DLNA-Standard für das drahtlose Streamen im Heimnetzwerk. Den notwendigen Strom erhält das 127 mal 64 mal 11,9 Millimeter große und 135 Gramm schwere Aquos Phone SH-80F über einen 1 240-mAh-Akku, der laut Hersteller rund 5,3 Stunden lange Telefongespräche oder 410 Stunden Standby-Zeit ermöglichen soll.

In Deutschland soll das neue 3D-Smartphone ab dem 28. Oktober erhältlich sein. Der Preis für das Aquos Phone SH-80F liegt bei 649 Euro ohne Vertrag.

Teilen

Mehr zum Thema 3D