Smartphone-Tipps

Smartphone-Bedienung für Senioren erleichtern

Die Fülle an Möglichkeiten aktueller Mobilgeräte gepaart mit einer oft umständlichen Oberfläche ist eine Hürde für Anwender gehobenen Alters. Wir schildern Ihnen, wie Sie das Smartphone für Senioren optimieren können.
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (25)

Ältere Menschen haben mit modernen Smartphones häufig Probleme. Das kann an einer komplizierten Bedienung, einer überladenen Oberfläche und nicht aktivierten Eingabehilfen liegen. In diesem Ratgeber geben wir Ihnen Tipps, wie Sie ein aktuelles Android-Mobilgerät für Verwandte und Bekannte fortgeschrittenen Alters herrichten können. Dies geschieht mithilfe von bereits im Google-OS vorhandenen Einstellungen und separat erhältlichen, zum Großteil kostenlosen Apps. Zwar gibt es auch Unternehmen, die spezielle Senioren-Smartphones anbieten, unserer Erfahrung nach ist die Anschaffung eines solchen Modells jedoch nicht zwingend notwendig.

Wenig seniorengerecht: Gängige Smartphones im Auslieferungszustand

Gut geeignet für Senioren: BIG LauncherGut geeignet für Senioren: BIG Launcher Winzige Icons, unzählige Menü-Reiter, kleine Schriftarten und eine unüberschaubare Fülle an Einstellungen – was für versierte Anwender kaum ein Problem ist, stößt Senioren vor den Kopf. Bis zu einem gewissen Grad lassen sich die Android-Mobiltelefone mittels Eingabehilfen für ältere Mitbürger anpassen, doch um weitere Hürden abzuschaffen, sind Installationen von Drittanbieter-Apps unumgänglich. Es gibt zwar mehrere Unternehmen, die für Senioren angepasste Smartphones anbieten, diese haben uns bislang allerdings nicht vollständig überzeugt. Die als einfach zu handhabende titulierte Oberfläche eines marktführenden Herstellers sorgte für Verwirrung. Sowohl bei der Zielgruppe, wie auch beim Autor dieses Artikels. "Das muss doch besser gehen.", dachten wir uns und optimierten deshalb selbst ein Oukitel C4.

Bedienungshilfen im Android-Betriebssystem

Bedienungshilfen in AndroidBedienungshilfen in Android Netterweise hat Google bei der Entwicklung seines Mobile-OS auch an Menschen mit Handicap oder Anwender älteren Semesters gedacht. Die entsprechenden Optionen finden sich unter "Einstellungen / Bedienungshilfen". Ein weit verbreitetes Handicap bei Mitbürgern ab 60 Jahren ist die nachlassende Sehkraft. Statistisch sehen Menschen in dieser Altersgruppe nur noch ein Drittel dessen, was ein 20-Jähriger wahrnehmen kann. Deshalb sollte der erste Handgriff bei den Bedienungshilfen das Aktivieren des Reiters "großer Text" sein. Praktisch ist zudem die integrierte Lupenfunktion von Android. Diese schalten Sie mit der Option "Vergrößerungsbewegungen" ein. Sobald der Nutzer nun dreimal schnell hintereinander auf das Display tippt, wird der jeweilige Bildschirminhalt vergrößert dargestellt. Die Darstellung lässt sich mit zwei Fingern bewegen, ein wiederholtes dreimaliges Berühren der Anzeige deaktiviert den Modus. Ebenfalls nützlich fanden wir die Möglichkeit, Telefonate durch die Ein-/Aus-Taste beenden zu können.

"Talk-Back" und weitere Unterstützungen

Die Sprachausgabe "TalkBack" liest alle Elemente auf dem Bildschirm vor. An sich wäre das eine nützliche Funktion, wenn die eigentliche Bedienung des Smartphones dadurch nicht erschwert werden würde. Anstatt mit einer einmaligen Berührung müssen die Anwender nun Aktionen durch einen Doppelklick ausführen. Oft wird dadurch ungewollt die Vorlesefunktion aktiviert. Deshalb ist diese Hilfestellung eher für Menschen mit kaum noch vorhandener Sehkraft zu empfehlen. Weitere Unterstützungen gibt es unter anderem für Personen, die an einer Rot-Grün-Schwäche leiden oder auf einen erhöhten Kontrast des Textes angewiesen sind.

Empfehlenswerte Senioren-Oberfläche: BIG Launcher Easy

Die Android-Benutzeroberfläche klassischer Smartphones, egal ob beim Google-Standard belassen oder von Herstellern modifiziert, zeigt sich meist nicht besonders einsteigerfreundlich. Die kleinen Symbole und die Vielzahl an App-Verknüpfungen der Homescreens sorgen für Verwirrung im fortgeschrittenen Alter. Glücklicherweise ist Android modular aufgebaut und so lässt sich auch der Homescreen ersetzen. Wir - oder besser gesagt ein uns nahestehender Herr Mitte 60 - haben mit BIG Launcher Easy gute Erfahrungen gesammelt. Diese Oberfläche begeistert mit einem übersichtlichen Startbildschirm, der Direktzugriffe für Telefonie, SMS, Kamera, Galerie, SOS und installierte Anwendungen bietet. Die Symbole sind selbsterklärend und groß gestaltet. Sie lassen sie sich gut erkennen und die Gefahr ist gering, dass der Nutzer daneben tippt. Klasse: Oben bietet ein separater Bereich Einblick auf die Uhr, den Akkuzustand, das Handysignal und das Datum. Auch hier werden eindeutig identifizierbare Icons genutzt.

Individuelle Möglichkeiten von BIG Launcher Easy

Big Launcher SOS-FunktionBig Launcher SOS-Funktion Es lässt sich einstellen, dass alle Elemente des Launchers nach einer langen Berührung vorgelesen werden. Dank dieser Funktion wird sogar die Uhrzeit, die Restladung, das Datum und der Empfang akustisch übermittelt. Die App-Sektion wartet mit großen Schriften und Symbolen auf, außerdem bietet sie eine Suchfunktion. Optimierte Bereiche für das Verfassen von SMS und das Tätigen von Anrufen beinhaltet BIG Launcher Easy ebenfalls. Dort wurde die Funktionalität auf das Wesentliche beschränkt, was die Bedienung stark vereinfacht. Ein SOS-Feature ermöglicht in Notfällen die schnelle Kontaktaufnahme einer gewünschten Person via Kurznachricht oder Anruf.

Weitere nützliche Apps für Senioren

Jbak2 KeyboardJbak2 Keyboard Eine unkomplizierte Benutzeroberfläche ist nur die halbe Miete, wenn eingehende Benachrichtigungen weiterhin schwer zu lesen sind. Die App BIG Notifications ändert diesen Umstand und stellt die Mitteilungen mit vergrößerter Schrift und Symbolen dar. Die Tastatur ersetzen Sie beispielsweise durch eine Alternative wie Jbak2 Keyboard. Mit solch einer Lösung lassen sich die Tasten vergrößern, was für eine bessere Sichtbarkeit und eine höhere Trefferquote sorgt. Da die Standard-Kamera-App eines Smartphones auch nicht immer leicht bedienbar ist, empfehlen wir ein Programm wie HD-Kamera. Die Fokussierung ist bei dieser App gut sichtbar visualisiert und die Auslöse-Taste angenehm groß.

Feedback erwünscht

Sie können uns gerne Ihre Meinungen zu diesem Artikel zukommen lassen. Außerdem freuen wir uns über Ihre Erfahrungen mit speziellen Einstellungen oder Apps, die den Smartphone-Alltag von älteren Mitbürgern vereinfachen.

Teilen (25)

Mehr zum Thema Senioren