Themenspecial Reise und Roaming Günstiger

Swisscom senkt Roaming-Tarife

Die Swisscom, Schweizer Marktführerin im Mobilfunk, senkt ab dem 1. April ihre Daten-Roaming-Tarife und will damit nicht nur der günstigste Anbieter in der Schweiz sein, sondern liegt auch unter den EU-regulierten Roaming-Tarifen.
AAA
Teilen

Der Schweizer Mobilfunkanbieter und Marktführer Swisscom senkt ab dem 1. April 2014 seine Roaming-Tarife in Europa und vielen weiteren Ländern der Welt.

Ein 200-MB-Paket für EU-Länder wird dann für nur noch 24 Schweizer Franken (ca. 20 Euro) erhältlich sein, für 1 GB Daten müssen dann 79 Franken (etwa 65 Euro) investiert werden, was einem rechnerischen MB-Preis von 7,7 Rappen (6,3 Cent) entspricht. Bereits für 9 Franken (7,40 Euro) können die Kunden der Swisscom ein 30 Tage gültiges Datenpaket mit 50 MB Inhalt ordern.

Damit, so rechnet die Swisscom vor, surfen die Kunden deutlich günstiger als zu den in der EU regulierten Daten-Preisen. Die Schweiz ist bekanntlich kein EU-Mitglied und damit an die Vorgaben aus Brüssel nicht unmittelbar gebunden.

Außerhalb Europas sinken die Preise für alle Pakete um bis zu 34 Prozent. So ist das 1-GB-Paket für beliebte Ferienziele wie USA, Thailand oder Brasilien für 99 Franken (ca. 82 Euro) statt bisher 149 Franken (122 Euro) erhältlich. Die Auswahl der Länder, die mit diesem Paketpreis abgedeckt werden, sei von allen Schweizer Anbietern die größte, wird aus Bern gemeldet.

Im "meistgebuchten" Datenpaket mit 50 MB surfen Kunden jetzt ab 12 Franken (10 Euro) in 46 Ländern außerhalb der EU. Zugleich wurde die Gültigkeit des Pakets "weltweit" von bisher sieben auf 30 Tage verlängert. Swisscom-Kunden können ihre Datenpakete unter http://cockpit.swisscom.ch direkt am eigenen Handy oder Smartphone buchen. Auf dieser Webseite lässt sich auch ein Kostenlimit setzen oder das bereits genutzte Datenvolumen in Echtzeit nachschauen. Beim Aufruf von einem Internet-PC wird die Swisscom-Rufnummer abgefragt (z.B. 079 xxx xxxx) und daraufhin dem Kunden ein Einmal-Passwort per SMS zugeschickt. Danach ist die Seite erreichbar und erlaubt es auch, bei Prepaid-SIM-Karten (NATEL Easy) fehlendes Guthaben nachzuladen, beispielsweise über eine Kreditkarte (z.B. mit Mastercard oder VISA). Gebuchte Datenpakete enden, wenn das Datenvolumen oder die Zeit abgelaufen ist. Es gilt das jeweils zuerst erreichte Limit.

Günstiger Telefonieren per Messaging-App

Swisscom LogoDie Swisscom, Schweizer Marktführer bei Telekommunikation senkt die Datenroaming-Tarife, teilweise unter die EU Grenzwerte. Wer die von uns bereits vorgestellte Messaging-App "Swisscom io" in Verbindung mit einem gebuchten Datenpaket nutzen möchte, kann über die App seine Gesprächspreise auf bis zu 4 Rappen (etwa 3,3 Cent) pro Minute senken. Kunden des Angebotes "Natel infinity" erreichen über die App alle Fest- und Mobilfunknummern in der Schweiz in Kombination mit einem 1 GB-Paket ab 4 Rappen (3,3 Cent) pro Minute, eine stabile Internetverbindung vorausgesetzt. Die App kann unter iTunes (iPhone ab iPhone 4) oder im Google Play Store (ab Android 4.0) herunter geladen [Link entfernt] werden.

Wie die aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens Net-Metrix zeigt, besitzen 3,8 Millionen Schweizer ein Smartphone oder Tablet. Rund 85 Prozent davon surfen damit mehrmals täglich mobil im Internet.

Teilen

Mehr zum Thema Schweiz