Überprüft

Stichprobe: Hat Saturn die Preise vor der Mehrwertsteuer-Aktion erhöht?

Seit heute lockt Saturn die Kunden mit einer Mehrwertsteuer-Erstattungs-Aktion in die Geschäfte. Effektiv 16 Prozent Rabatt gibt es. Doch was ist dran am Vorwurf, die Preise wurden vorher erhöht?
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen (10)

Reges Interesse bei den Kunden

Schon vor Weihnachten sickerten Infos durch, Saturn werde am 2. und 3. Januar eine Mehrwertsteuer-Erstattungs-Aktion durchführen. Effektiv 15,99 Prozent gäbe es dadurch Rabatt, offiziell kommunizieren wollte Saturn das noch nicht, erst an Silvester starteten entsprechende Werbekampagnen. Doch schon im Vorfeld der Aktion gab es Kritik aus der Kundschaft: Die Preise seien erhöht worden, Produkte kaum verfügbar. Saturn dementierte das gegenüber teltarif.de in einer Stellungnahme. Wir haben selbst eine Stichprobe gemacht und konnten einzelne Preisanpassungen nach oben feststellen.

Punkt 10 Uhr öffnete heute Morgen der Saturn am Europacenter in Berlin. Vor der Tür hatten sich in den Minuten zuvor schon erste Kunden gesammelt. Viele wussten offenbar genau, was sie kaufen wollten - denn sie verteilten sich zielsicher auf die Etagen. Auch wir steuerten zielgerichtet zu den Produkten, die wir am Donnerstag vergangener Woche für einen Preisvergleich mit versteckter Kamera fotografiert haben. Darunter Smartphones, Spielekonsolen und andere Produkte.

Mit einem Klick auf das Bild kommen Sie zum ersten Vergleich - und der ersten Preiserhöhung beim Samsung Galaxy S7 (Edge).

Punkt 10 Uhr am Saturn: Die Kunden begehrten Einlass.
1/4 – Foto: teltarif.de / Thorsten Neuhetzki
  • Punkt 10 Uhr am Saturn: Die Kunden begehrten Einlass.
  • Preiserhöhung um 20 Euro bei den Modellen des Samsung Galaxy S7.
  • Von 24,99 Euro auf 44,99 Euro? Ungereimtheiten bei dieser Schutzhülle.
  • Zahlreiche weitere Produkte ohne Preisänderungen, lediglich beim Staubsauger-Roboter fehlte das Preisschild.
Teilen (10)

Mehr zum Thema Verbraucher-Themen