Datenoption

SatelliteApp: Eigene Datenoption & SMS-Empfang in Kürze

Der SatelliteApp-Anbieter sipgate will ab nächstem Jahr eine eigene Daten­option bereit­stellen. Damit sind Nutzer nicht mehr auf eine externe Daten­verbin­dung ange­wiesen.
AAA
Teilen (8)

Mit der SatelliteApp ist es möglich, eine deut­sche Handy­nummer ohne SIM-Karte zu erhalten. Damit sind sogar Gratis-Tele­fonate in 64 Länder möglich. Mitt­lerweile wird auch eine SMS-Funk­tion getestet. Das Feature soll nach Angaben des Anbie­ters nach einem erfolg­reichen SMS-Alpha-Test verfügbar sein. Der Test wurde vergan­gene Woche im Rahmen eines Commu­nity-Events gestartet. Es ist noch nicht ganz klar, wann das Feature also offi­ziell verfügbar sein wird.

sipgate hat aber noch mehr vor. Im kommenden Jahr soll SatelliteApp auch eine Daten­option erhalten.

satelliteApp mit Daten­option

SatelliteAppSatelliteApp Bislang muss neben der Tele­fonie, die sipgate mit der SatelliteApp bereit­stellt, die notwen­dige Daten­verbin­dung aus einer anderen Quelle - sei es über eine Wifi-Verbin­dung oder über mobile Daten von einem Mobil­funk-Provider - bezogen werden. Das soll sich ab nächstem Jahr ändern. sipgate will eine eigene Daten­verbin­dung für die satelliteApp bereit­stellen.

Auf diese Weise soll die SatelliteApp die Mobil­funk­nutzung voll­ständig über­nehmen können. Das ist jedoch kein Zwang. Nutzer können sich entscheiden, ob sie das zusätz­liche Angebot in Anspruch nehmen oder weiterhin auf einen anderen Provider zwecks Bereit­stel­lung einer mobilen Daten­verbin­dung setzen.

Sicher­heits­forscher haben im SMS-Nach­folge­system RCS Schwach­stellen entdeckt. Mehr zu dem Thema lesen Sie in einer weiteren News.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Sipgate Satellite