VoIP

SatelliteApp für Android vor dem Start

Die Satel­liteApp für Android zeigt sich im Google Play Store. Inter­essenten können sich vorre­gistrieren und erhalten eine Push-Benach­rich­tigung zum Start.
AAA
Teilen (38)

Finale Version der SatelliteApp für Android bald verfügbarFinale Version der SatelliteApp für Android bald verfügbar Die Satel­liteApp von sipgate ist seit fast einein­halb Jahren für das Apple iPhone verfügbar. Im Google Play Store ist die VoIP-App hingegen noch nicht zu finden - es sei denn, man nimmt am geschlos­senen Beta-Test teil, der für die Android-Version der Satel­liteApp im vergan­genen Jahr gestartet wurde. Jetzt ist die Anwen­dung aber auch für andere Inter­essenten sichtbar. Instal­lieren lässt sie sich aber noch nicht.

Die Satel­lite App für Android lässt sich über den Google Play Store mitt­lerweile aber wenigs­tens zur eigenen Wunsch­liste für neue Apps hinzu­fügen. Sobald die Anwen­dung tatsäch­lich verfügbar ist, erhalten die Inter­essenten, die sich für eine Vorre­gistrie­rung entschieden haben, eine Push-Benach­rich­tigung mit einem entspre­chenden Hinweis. In der Folge kann die App instal­liert und nach einer Adress-Veri­fika­tion genutzt werden.

Mit der Satel­liteApp bekommen Inter­essenten eine deut­sche Mobil­funk­nummer, die sich unab­hängig von einer bestimmten SIM-Karte nutzen lässt. Die Nummer kann beispiels­weise als Zweit-Account genutzt werden, auch wenn kein Dual-SIM-Handy zur Verfü­gung steht. Zudem ändert sich die Rufnummer auch dann nicht, wenn beispiels­weise im Ausland eine lokale Prepaid­karte im Smart­phone genutzt wird.

Monat­liche Frei­minuten ins In- und Ausland

Im Gratis-Account bekommen die Kunden zudem monat­lich 100 Frei­minuten, die sich für Anrufe in alle deut­schen Netze und in 54 weitere Länder genutzt werden können. Einge­hende Tele­fonate sind gene­rell kostenlos. Auch die paral­lele Instal­lation der Satel­liteApp auf mehreren Geräten ist möglich. Einge­hende Anrufe werden dann gleich­zeitig auf allen aktiven Tele­fonen signa­lisiert. Die Satel­liteApp wirbt zudem damit, weniger Akku­kapa­zität als andere VoIP-Anwen­dungen zu verbrau­chen.

Für 4,99 Euro im Monat ist Satel­lite­Plus als Option verfügbar. Damit bekommen die Kunden eine Flat­rate für Anrufe in die Länder, die mit der VoIP-App grund­sätz­lich zu errei­chen sind. Tele­fonate in andere Staaten sind wiederum - auch gegen Aufpreis - nicht möglich. Zudem können die Kunden bislang keine SMS-Mittei­lungen verschi­cken und empfangen.

Im Herbst vergan­genen Jahres hat die Satel­liteApp für iOS auch die Möglich­keit der Rufnum­mern­portie­rung einge­richtet. Seitdem können die Kunden auch ihre ange­stammte Handy­nummer mit der VoIP-App weiter nutzen. Für die Kunden viel­leicht nicht ganz nach­voll­ziehbar ist die Praxis, Anrufe zu 0800er Rufnum­mern von den Frei­minuten abzu­ziehen.

Teilen (38)

Mehr zum Thema sipgate