Sangean/Alan Electronics

Neue Tischradios mit DAB+ und Streaming

Tisch­radios sind wieder voll im Trend: Die Hersteller Sangean und Alan Elec­tronics präsen­tieren jetzt neue Modelle mit vielen zeit­gemäßen Features.

Das Sangean Genuine 470 Das Sangean Genuine 470
Foto: Sangean
Viele kennen sie noch aus den 1970er-Jahren: große Tisch­radios mit einge­bauten Boxen. Irgend­wann haben HiFi-Anlagen diese Gattung verdrängt, doch jetzt erleben die statio­nären Heim­modelle ein Revival, nicht nur dank neuer digi­taler Tech­nolo­gien wie DAB+, Inter­netradio oder Musik­strea­ming.

Sangean Genuine 470: DAB+ sowie Aufnahme- und Ripfunk­tion

Hersteller Sangean hat mit dem Genuine 470 (DDR-47BT) ein solches neues Modell auf den Markt gebracht. Ausge­stattet mit CD, DAB+, UKW, USB und Blue­tooth für Strea­ming vereint es Stereo­klang mit gutem Funk­tions­umfang in einem kompakten, akus­tisch abge­stimmten Holz­gehäuse. Die Leis­tung beträgt 2 mal 7 Watt (RMS).

Das Sangean Genuine 470 Das Sangean Genuine 470
Foto: Sangean
Im Radio-Bereich stehen DAB+ und UKW-Receiver (RDS) mit je 10 Spei­cher­plätzen für zeit­gemäßen Radio­genuss bereit. Via Blue­tooth kann das Genuine 470 für Audio-Strea­ming genutzt werden. Dank Unter­stüt­zung des aptx-Codec erfolgt die Blue­tooth-Über­tragung in guter Qualität mit geringer Latenz. Audio-Files lassen sich auch per SD-Karte oder via USB abspielen. Die MP3- und WMA-Wieder­gabe erfolgt über den inte­grierten CD-Player, der frei­lich auch klas­sische Audio-CDs abspielen kann. Prak­tisches Feature für Audio-Fans, die ihre Musik­samm­lung mitnehmen wollen: CDs kann das Gerät einfach auf SD-Karten oder USB-Medien rippen, sie stehen so schnell für die Mobil­nutzung bereit. Aufnah­mefunk­tionen zum Beispiel für Songs aus dem Radio komplet­tieren den enormen Funk­tions­umfang.

Das Modell ist für knapp 500 Euro ab sofort im Handel erhält­lich. Trotz seines guten Funk­tions­umfangs fehlen beispiels­weise ein Farb­display oder ein Zugang zu einem Inter­netra­dioportal, was man für diesen Preis eigent­lich erwarten darf.

Albrecht DR 690 CD: Mit Inter­netradio und Farb­display

Diese beiden Eigen­schaften erfüllt das eben­falls neue Tisch­radio Albrecht DR 690 CD von Alan Elec­tronics (Marke: Albrecht Audio), das in einem massiven Holz­gehäuse im matt­schwarzen Furnier­design daher kommt. Zwei 10 Watt-Laut­spre­cher bieten Raum­klang. Alle Empfangs­möglich­keiten über UKW, DAB/DAB+ sowie Inter­netradio (Port­albe­treiber: mediaU) kombi­niert das Albrecht DR 690 CD im kompakten Gehäuse. Musik­strea­ming über DLNA-Heim­vernet­zung und Blue­tooth-Verbin­dung mit dem Smart­phone ist eben­falls inklu­sive.

Das Albrecht DR 690 CD Das Albrecht DR 690 CD
Foto: Albrecht Audio
Selbst auf einen Audio­genuss von CD muss dank inte­griertem CD-Player nicht verzichtet werden. Über das 2,8-Zoll-Farb­display wird eine visu­elle Beglei­tung der gewählten Radio­programme geboten. Infor­mationen zu Musik­titeln, Inter­preten sowie Text­meldungen des Senders sind dabei abrufbar. Zudem können Bilder zum Song, zum Wetter oder aktu­elle Nach­richten mittels DAB+-Slide­show empfangen werden. Über die mitge­lieferte Fern­bedie­nung oder wahl­weise die Smart­phone-App erfolgt die Radio­steue­rung bequem vom Balkon, dem Sofa sowie Ess- oder Schreib­tisch aus. Das Stereo-Hybrid­radio liefert eine Leis­tung von 2 mal 10 Watt (RMS) und ist ab sofort im Fach­handel für rund 180 Euro erhält­lich. Damit ist es wesent­lich güns­tiger als das Sangean-Modell.

Mehr zum Thema DAB+