Geschäftszahlen

Samsung mit Rekordgewinn im dritten Quartal 2017

Samsung hat mit dem Q3 2017 das erfolgreichste Quartal seit seinem Bestehen hingelegt. Dazu trug unter anderem der lukrative NAND-Speicher-Bereich des Unternehmens bei. Die Umsätze bei den Smartphones gingen allerdings etwas zurück.
AAA
Teilen (1)

Samsung hat seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2017 veröffentlicht – und mit diesen dürfte der Elektronikkonzern mehr als zufrieden sein. Das Unternehmen verzeichnete einen Rekordgewinn in Höhe von 55 Milliarden US-Dollar. In noch keinem Quartal zuvor konnte Samsung einen solchen Betrag erzielen. Der operative Gewinn lag bei beachtlichen 12,91 Milliarden US-Dollar, was sogar die Summe von 12,1 Milliarden US-Dollar aus Q2 2017 übertrifft. Einen Großteil des Gewinns hat der Hersteller seinem Speicher-Geschäftsbereich für Mobilgeräte und Server zu verdanken.

Samsung zieht Bilanz zum dritten Quartal 2017

Samsungs Speicherbausteine tragen zum Rekordgewinn beiSamsungs Speicherbausteine tragen zum Rekordgewinn bei Bislang kann der südkoreanische Smartphone-Marktführer das aktuelle Jahr als vollen wirtschaftlichen Erfolg verbuchen. Zum Rekordgewinn sollen unter anderem die starke Performance bei den Speicherbausteinen für Mobilgeräte und Server geführt haben. Samsung produziert sowohl Arbeitsspeicher (DRAM) wie auch Flash-Speicher (NAND) für Smartphones, Tablets und Computer. Die Verdienste durch die entsprechenden Chips haben sich im Vergleich zum Vorjahr und zum Vorjahresquartal deutlich gesteigert. Der Datenspeicher neuer Highend-Smartphones und die Erweiterung von Cloud-Infrastrukturen brachten die NAND-Absätze voran. Die Verkäufe der DRAM-Speicherbausteine bei Servern, Mobilgeräten, Computern und Heimkonsolen blieben stabil.

Smartphone-Verdienste gingen zurück

Zwar hat Samsung eine gelungene Markteinführung des Galaxy Note 8 und die guten Verkaufszahlen der Galaxy-J-Reihe vorzuweisen, dennoch gingen die Verdienste aus dem Smartphone-Segment im Vergleich zu Q2 2017 etwas zurück. Diesen Umstand führt das Unternehmen auf die hohen Verkäufe von Massenmarkt-Smartphones zurück. Der Absatz von Produkten aus der Einsteiger- und Mittelklasse steigerte sich merklich. Samsung ist zuversichtlich, die Verdienste im Bereich der Mobiltelefone innerhalb des globalen Rollout des Galaxy Note 8 stabil zu halten. Im Geschäftssegment IT and Mobile Communications Division setzte Samsung Verdienste von 24,92 Milliarden US-Dollar und einen operativen Profit von 2,88 Milliarden US-Dollar um.

Samsungs Pläne für 2018

In seinem Quartalsbericht, den Sie sich auf dieser Internetseite ansehen können, gab der Hersteller zudem einen kleinen Ausblick auf die für 2018 geplanten Aktivitäten. Man möchte die Führung im Premium-Segment ausweiten und durch eine Optimierung des Portfolios profitabler gestalten. Des Weiteren würden auch neue Technologien wie 5G eine wichtige Rolle spielen.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Wirtschaft