Quartalszahlen

Samsung: Note-7-Debakel lässt Gewinne schrumpfen

Das Debakel um das Galaxy Note 7 hat eine kräftige Delle in die Bilanz von Samsung geschlagen. Die Gewinne sind stark geschrumpft. In dieser schweren Zeit wurde eine neue Konzernspitze gewählt.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (2)

Anfang des Monats hatte sich Samsung in seinem Ergebnis­ausblick für das aktuelle Jahr noch positiv gezeigt. Trotz des Debakels mit dem Galaxy Note 7, das aufgrund der brand­gefährdeten Akkus vom Markt genommen werden musste, stellte der Hersteller in den Kern­geschäften einen Gewinn in Aussicht. Beim Umsatz für das dritte Quartal dieses Jahres rechnete Samsung Anfang Oktober noch mit einem Rückgang um 5,2 Prozent auf 49 Billionen Won. Die Prognose konnte Samsung nun mit den offiziellen Zahlen für das dritte Quartal weitestgehend bestätigen.

Samsung veröffentlicht aktuelle ZahlenSamsung veröffentlicht aktuelle Zahlen In der Sparte IT & Mobile Communications verzeichnete Samsung wie erwartet die größten Verluste. Der Rückruf des Galaxy Note 7 hatte in diesem Bereich im Vergleich zum Vorjahresquartal einen kräftigen Gewinnrückgang zur Folge. Konnte der Konzern im dritten Quartal 2015 noch einen Gewinn von 2,4 Billionen Won (gut 1,9 Milliarden Euro) erzielen, schrumpfte er im gerade beendeten Quartal auf nur noch 100 Milliarden Won (etwa 80 Millionen Euro).

Der Verlust in der Sparte Mobile beeinflusst das Gesamtergebnis stark: Der Gewinn ist im Vergleich zum Vorjahresquartal um 30 Prozent auf 5,2 Billionen Won (4,2 Milliarden Euro) eingebrochen, der Umsatz ging um sieben Prozent zurück und liegt nun nur noch bei 47,8 Billionen Won (38,5 Milliarden Euro) im Vergleich zu ehemals 51,68 Billionen Won.

Starke Sparten helfen Samsung in der Krise

In diesen schweren Zeiten kommt Samsung seine anderen, zum Teil recht starken Sparten zugute. Die Nachfrage nach UHD-TVs und hochwertigen Haushalts­geräten beflügelte die Consumer-Sparte. Auch der Verkauf von SSDs und OLED-Panels brachte Samsung einiges an Geld ein. Besonders gut verkaufen sich derzeit allerdings die Halbleiter und Speicher-Chips von Samsung. Das Unternehmen arbeitet sogar an Prozessoren, die im sehr kompakten und sparsamen 10-Nanometer-Verfahren gefertigt werden. In diesem Bereich erzielte das Unternehmen im dritten Quartal einen Gewinn von insgesamt 3,37 Billionen Won - also fast zwei Drittel des Gesamt­gewinns des Konzerns.

Offizielle Zahlen zu Gewinn und Umsatz von Samsungs Sparten
Offizielle Zahlen zu Gewinn und Umsatz von Samsungs Sparten

Wechsel an der Konzernspitze

Lee Jae Yong wurde heute auf einer Aktionärs­versammlung offiziell zum ausführenden Vorstands­direktor von Samsung gewählt. Der 48-jährige Sohn des bisherigen, jedoch schwer erkrankten, Vorsitzenden Lee Kun Hee wird somit die Nachfolge seines Vaters antreten. Es ist der erste operative Posten für Lee Jae Yong, der seit 2012 Vize­vorsitzender bei Samsung Electronics ist.

Lesen Sie in einer weiteren Meldung die Chronik des Debakels um das Galaxy Note 7 und wie es zum Rückruf gekommen ist. Hinweise zur Rückgabe des Smartphones finden Sie in der Meldung zur Note-7-Rücknahme.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Quartalszahlen