Musik-Streaming

Samsung und Spotify geben Partnerschaft bekannt

Anstatt einen eigenen Service zu kreieren, geht Samsung eine Kooperation mit Spotify ein. Egal ob Smartphone oder Kühlschrank, der Service soll zu allen kompatiblen Geräten kommen.
AAA
Teilen (21)

Gestern stellte Samsung nicht nur das Galaxy Note 9 und den Galaxy Home vor, sondern gab auch eine Partnerschaft mit Spotify bekannt. Der Smartphone-Marktführer und der meist genutzte Musik-Streaming-Dienst gehen künftig gemeinsame Wege. Davon sollen sowohl die Mobilgeräte als auch die Smart-Home-Produkte des Konzerns profitieren. Zumindest anfangs fällt die Kooperation allerdings eher zurückhaltend aus, der Service soll „von Beginn an ein Teil der Setup-Erfahrung eines jeden Samsung-Gerätes“ werden. Kurzum: wo Samsung darauf steht, ist Spotify drin, sofern es sich um ein smartes Produkt handelt. Für Abonnenten entfällt somit eine zusätzliche Installation.

Samsung und Spotify verkünden Partnerschaft

Daniel Ek bei der Bekanntgabe der PartnerschaftDaniel Ek bei der Bekanntgabe der Partnerschaft Apple hat Apple Music, Google hat Google Play Music, Samsung stand bislang aber im Wettbewerb ohne einen Musik-Streaming-Dienst da. Auch in absehbarer Zeit wird es keine eigene Plattform von diesem Unternehmen geben, aber zumindest ist Spotify an Bord. Der populäre Service aus Schweden soll nicht nur den smarten Lautsprecher Galaxy Home, sondern auch Mobilgeräte und vernetzte Haushaltsgeräte des Herstellers beehren. Abseits der Lieblingssongs während dem Joggen könnte es künftig also auch eine Spotify-Musikbeschallung beim Kochen direkt aus dem Backofen oder dem Kühlschrank geben.

Übergangsloser Musikgenuss

Dank der SmartThings App sollen Endgeräte erkennen, wo man sich befindet und die Musik über das passende Produkt wiedergeben. Hört man Spotify beispielsweise am Samsung-Smart-TV im Wohnzimmer und begibt sich in das Schlafzimmer, kann das Lied über einen dort platzierten Galaxy Home ertönen. An Samsungs künstliche Intelligenz Bixby hat Spotify ebenfalls gedacht, eine tiefere Integration in den Sprachassistenten soll folgen. Wenn ein Nutzer dann einen Titel abgespielt haben möchte, wird Bixby das über Spotify erledigen, selbst wenn der Dienst bislang nicht in Anspruch genommen wurde.

Keine Belohnungen für Samsung-Käufer geplant

Bezüglich des Premium-Abonnements scheint es keine Vorteile für Galaxy-User zu geben. Eine Verlängerung der Testphase oder eine vergünstigte Monatsgebühr des Musik-Streaming-Dienstes wären nette Zugaben. Spotify-CEO Daniel Ek wurde in einem FAQ zwar auch zu kommenden Features der Kooperation gefragt, er antwortete allerdings nur rudimentär. Man freue sich auf die Zukunft der Partnerschaft und die Nutzer sollen Möglichkeiten erhalten, Musik auf Wegen zu genießen, die bislang nicht möglich waren.

Teilen (21)

Mehr zum Thema Spotify