Snapdragon 835

Samsung blockiert Konkurrenten mit verspätetem Galaxy S8

Das Samsung Galaxy S8 kommt nicht zum MWC. Was die übrigen Hersteller eigentlich freuen könnte, wird nun aber zum Problem. Denn Samsung hält das Erstnutzungsrecht am Snapdragon 835 und verhindert somit die Verwendung des Chips in einigen Smartphones.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (7)

Samsung hat kürzlich bestätigt, dass das Galaxy S8 in diesem Jahr nicht auf dem Mobile World Congress in Barcelona, sondern auf einem späteren, separaten Event vorgestellt werden wird. Ein Grund für die Verzögerung sind die intensiven Prüfungen, die das Smartphone durchlaufen muss, um ein Debakel wie es beim Galaxy Note 7 vorgekommen ist, zu umgehen. Was die Mitbewerber auf dem Smartphone-Markt eigentlich freuen könnte, wird für einige aber zum Problem. Denn wie ein Kollege von The Forbes erfahren hat und wie auch The Verge bestätigt, hält Samsung das Erstnutzungsrecht auf den neuen, heiß erwarteten Prozessor Snapdragon 835. Das bedeutet, dass kein anderer Hersteller den Chip in seinen Geräten verwenden kann, bevor das Galaxy S8 nicht vorgestellt wurde.

Samsung blockiert Konkurrenten mit verspätetem Galaxy S8Samsung hält Erstnutzungsrecht am Snapdragon 835 Wann Samsung das Galaxy S8 der Öffentlichkeit präsentieren wird, ist unklar. Bisher galt der 29. März als relativ sicherer Termin für das Unpacked Event. Doch neueste Berichte besagen, dass das Smartphone erst am 14. April in Südkorea gezeigt wird. Eines steht allerdings fest, das Galaxy S8 wird mindestens einen Monat später präsentiert werden als die Geräte der Hersteller, die den MWC als Bühne für ihre Vorstellungs-Events nutzen.

Auf dem MWC: LG G6 mit Snapdragon 821?

Datenblätter
Ein Hersteller auf dem MWC ist LG, der am 26. Februar das LG G6 zeigen wird. Bislang wurde davon ausgegangen, dass das neue Flaggschiff von einem Snapdragon 835 angetrieben werden wird. Stimmen die aktuellen Berichte, darf LG diesen Chip jedoch noch nicht einsetzen. Die Folge wäre, dass im LG G6 vermutlich der etwas ältere Snapdragon 821 verwendet wird. Dieser ist zwar leistungsfähig und konnte sich im Betrieb bereits beweisen, es ist aber schade, dass ein neu vorgestelltes Flaggschiff wieder nicht mit der aktuellsten Technik ausgestattet sein wird. Denn auch beim LG G4 entschied sich LG für den Snapdragon 808 statt für den neueren Snapdragon 810.

Bereits vor einiger Zeit äußerte sich LG gegenüber The Forbes, dass man lieber auf einen leistungsstarken Chip setzen würde, der sich bereits bewährt hat, als einen neuen und ungetesteten Prozessor in seinem Aushänge-Smartphone zu verwenden, der am Ende möglicherweise Probleme macht, die nicht abzusehen sind.

Auch beim HTC U Ultra, das Mitte dieses Monats präsentiert wurde, gingen Marktbeobachter vorab davon aus, dass der Snapdragon 835 eingesetzt wird. Doch auch hier setzte der Hersteller am Ende auf den Snapdragon 821 als Chip.

Warum hat Samsung das Erstnutzungsrecht?

Der Snapdragon 835 ist der neue Spitzenprozessor von Qualcomm. Er wird der erste Chip sein, der im sehr kompakten 10-Nanometer-Verfahren gefertigt wird. Die Produktion des System on Chip (SoC) hat Samsung übernommen. Der südkoreanische Hersteller arbeitet somit eng mit Qualcomm zusammen. Im Gegenzug wurde Samsung ein Erstnutzungsrecht eingeräumt. Dieses besagt, dass der Snapdragon 835 zunächst in den eigenen Geräten verwendet werden darf, bevor andere Hersteller den Chip nutzen dürfen.

An und für sich würde das kein Problem für die Mitbewerber darstellen, wenn die Vorstellung des Galaxy S8 - des ersten Smartphones mit Snapdragon 835 – nicht verschoben worden wäre. Denn gegen eine nahezu zeitgleiche Präsentation der verschiedenen neuen Flaggschiffe auf dem MWC hätte nichts gesprochen. Zumal LG das LG G5 im Vorjahr beispielsweise erst gut einen Monat nach dem Galaxy S7 von Samsung in die Läden gebracht hat. Und dass, obwohl beide Smartphone am selben Tag präsentiert wurden.

Am Ende bleibt es abzuwarten, ob die Berichte sich bewahrheiten werden. Wir freuen uns zumindest auf den 26. Februar, denn dann werden Hersteller wie Huawei und LG den MWC mit ihren ersten großen Pressekonferenzen eröffnen. Wir sind vor Ort und werden zeitnah über die neuen Geräte berichten. Sollte Samsung einen Termin für die Vorstellung des Galaxy S8 ankündigen, erfahren Sie es hier auf teltarif.de.

Wenn Sie nicht auf die neuen Top-Smartphones warten wollen und lieber ein günstigeres Gerät hätten, finden Sie in unserer Bilderstrecke ausgewählte Smartphones bis 250 Euro.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Samsung Galaxy S8