Leicht durchschaubar

Samsung-Patent: Smartphone mit transparentem Display

Kommen neben bieg­samen demnächst auch durch­sich­tige Displays? Samsung hegt zumin­dest Über­legungen zu solch einem Konzept. Ein entspre­chendes Patent wurde nun gesichtet.

Derzeit stehen falt­bare Displays und Multi-Display-Lösungen als neue Bild­schirm-Ansätze für Smart­phones im Fokus, mit trans­parenten Anzeigen könnte eine weitere Inno­vation bevor­stehen. Samsung bekam jüngst ein Patent eines Smart­phones mit durch­sichtig schalt­barem Screen von dem US-ameri­kani­schen Patentamt USPTO bewil­ligt. Haupt­säch­lich beschreibt das Doku­ment die Funk­tions­weise der Anzeige, es gibt aber auch zwei Grafiken zu entde­cken. Auffällig ist der sehr schmale Display­rand. Ein Desi­gner fertigte auf Basis der Skizzen diverse Render­bilder eines mögli­chen Samsung-Smart­phones mit trans­parentem Bild­schirm an.

Haben Samsung-Handys in Zukunft den Durch­blick?

Konzept: Samsung-Smartphone mit transparentem Display Konzept: Samsung-Smartphone mit transparentem Display
Giuseppe Spinelli Snoreyn / LetsGoDigital
Das nieder­län­dische Portal LetsGoDigital stieß auf ein inter­essantes Patent des südko­rea­nischen Herstel­lers. Samsung reichte das Doku­ment bereits im Januar 2020 beim nord­ame­rika­nischen Patent- und Markenamt, kurz USPTO, ein, am 27. August 2020 wurde es veröf­fent­licht. Beschrieben wird ein Smart­phone mit einem beson­deren OLED-Display, das sich bei Bedarf trans­parent schalten lässt. Den Angaben zufolge hat die Tech­nologie einen nied­rigen Strom­ver­brauch, eine hohe Hellig­keit und eine schnelle Reak­tions­zeit. Ferner merkt Samsung an, dass das Verfahren auch für bieg­same Displays nutzbar sei. Konzept: Samsung-Smartphone mit transparentem Display Konzept: Samsung-Smartphone mit transparentem Display
Giuseppe Spinelli Snoreyn / LetsGoDigital
Es werden zahl­reiche Panel-Schichten und -Kompo­nenten benö­tigt, um die durch­sich­tige Darstel­lung zu reali­sieren. Das Display des illus­trierten Smart­phones nimmt fast die ganze Front ein, was die Frage aufwirft, wo der Hersteller die Hard­ware wie Haupt­pla­tine, Akku und Chip­satz verbauen möchte. Zwar gab Samsung bereits bekannt, an einer Minia­turi­sie­rung von Bauteilen bei gleich­blei­bender Funk­tion zu arbeiten, bis zur Markt­reife dürfte es aber noch ein weiter Weg sein. Ob und wann ein Samsung-Smart­phone mit durch­sich­tigem Bild­schirm in der darge­stellten Form erscheint, ist unge­wiss.

Welche Vorteile würde ein trans­parentes Smart­phone bringen?

Konzept: Samsung-Smartphone mit transparentem Display Konzept: Samsung-Smartphone mit transparentem Display
Giuseppe Spinelli Snoreyn / LetsGoDigital
Funk­tio­nell drängen sich vor allem zwei sinn­volle Einsatz­gebiete in den Vorder­grund: Foto­grafie und Augmented Reality (AR). Bei beiden Szena­rien spielt die reale Umge­bung eine wich­tige Rolle, sie wird aber nur digital auf dem Bild­schirm wieder­gegeben. Ein trans­parentes Display könnte einen rich­tigen Kamera-Sucher ohne Nach­teile, wie eine teil­weise künst­liche Aufbe­rei­tung und je nach Hellig­keit langsam reagie­renden Bewe­gungen, mit sich bringen. Bei Augmented Reality würde eine natür­liche Darstel­lung für eine Stei­gerung der Immersion sorgen. Letzt­end­lich gebe es da noch eine soziale Kompo­nente.

Die Außen­welt ist oftmals voller Smom­bies (Koffer­wort aus Smart­phone und Zombie). Menschen, die kaum noch ihren Blick vom Mobil­gerät abwenden können, könnten dank trans­parenter Displays wieder mehr von ihrer Umge­bung wahr­nehmen.

Mehr zum Thema Patent