TV-Services

Smart-TV von Samsung: Das Fernsehen wird persönlich

Samsung startet die drei neuen Smart-TV-Services "Sport", "Musik" und "TV Plus", die das Fernsehen personalisieren sollen. Über den Smart Hub der TV-Geräte können sich Nutzer dann Inhalte zusammengefasst anzeigen lassen. Auch in Deutschland sind die Dienste verfügbar.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (9)

Samsung widmet sich auf der CES 2017 fast ausschließlich seinen neuen Entwicklungen im Bereich Smart-TV. Auf der Pressekonferenz zum Auftakt der Messe wird Samsung passend dazu drei neue Services für Smart-TVs vorstellen, die das Fernsehen personalisieren sollen.

Die neuen Services heißen "Sport", "Musik" und "TV Plus" und sollen Nutzern über die Plattform Smart Hub speziell auf ihre TV-Interessen ausgelegt Inhalte anzeigen. Samsung arbeitet dabei mit diversen Partnern wie NBC Sports, UFC, Spotify, iHeartRadio, Napster, Deezer und Funke zusammen, um möglichst umfangreiche Informationen und Inhalte übersichtlich zur Verfügung stellen zu können.

Smart-TV von Samsung: Das Fernsehen wird persönlich
Smart-TV von Samsung: Das Fernsehen wird persönlich

Sport, Musik und TV Plus im Detail

Mit "Sport" erhalten Nutzer unter anderem Daten zu den Spielzeiten ihrer Lieblings­mannschaften, Angaben dazu, auf welchem Sender die Spiele übertragen werden und können zudem den aktuellen Punktestand laufender Spiele abfragen. Das Besondere am Service ist, so Samsung, dass all diese Informationen auf einer personalisierten Navigations­seite angezeigt werden. Nutzer müssen somit nicht mehr durch verschiedene Unterseiten scrollen.

Der Service "Musik" richtet sich dem Namen entsprechend an Musik-Fans. Songs aus Filmen oder Fernseh­sendungen können direkt am Smart-TV aus dem laufenden TV-Programm heraus identifiziert und in einer Musik-Datenbank gesucht werden. Auf Grundlage des persönlichen Musikgeschmacks macht der Musik-Service in der Preview-Abteilung des Smart Hubs zudem Vorschläge neuer Songs und Alben. Aktuell kooperiert Samsung bei "Musik" mit den acht App-Partnern Spotify, iHeartRadio, Napster, Deezer, Sirius XM, Vevo, Melon und Bugs. Der Service soll in Frankreich an den Start gehen und von dort nach Deutschland, Italien, Südkorea, Spanien, Großbritannien und die USA ausgeweitet werden.

"TV Plus" ist ein Service, mit dem Nutzer Zugriff auf IP-basierte Fernseh­programme erhalten. Samsung bietet über einen neuen Smart Electronic Program Guide (EPG) nach eigener Aussage Premium-Inhalte wie diverse TV-Serien an, die Kabel-Anbieter noch nicht im Sortiment haben. Gestartet wurde "TV Plus" in Asien und kam von dort in die USA. In Europa soll der Dienst ab April verfügbar sein. Um die entsprechenden Inhalte anbieten zu können, arbeitet Samsung in Europa und den USA mit den Video-on-Demand-Plattformen Fandango und Rakuten zusammen. In Deutschland soll Funke Premium-Partner werden.

Welche Highlights wir noch von der Messe erwarten, haben wir in unserem CES-Ausblick zusammengefasst.

Teilen (9)

Mehr zum Thema Samsung