Startprobleme

Samsung Pay: Daran kann die Aktivie­rung scheitern

Samsung Pay ist als Open Beta gestartet. Aller­dings haben es nicht alle Inter­essenten geschafft, sich anzu­melden. Nutzer kriti­sieren zudem die Vorge­hens­weise des Samsung-Part­ners Sola­ris­bank.

Probleme mit Samsung Pay Probleme mit Samsung Pay
Foto/Montage: teltarif.de, Logo: Samsung
Wie berichtet ist Samsung Pay in Deutsch­land zunächst im Rahmen einer Open Beta gestartet. Erst Ende Oktober fällt der offi­zielle Start­schuss. Aktuell funk­tio­niert der mobile Bezahl­dienst mit aktu­ellen Samsung-Smart­phones. Weitere Mobil­tele­fone sollen zum offi­ziellen Start folgen, Smart­wat­ches aller­dings erst 2021.

Solche Beta-Phasen werden vor allem dazu genutzt, um noch bestehende Probleme auszu­machen und - idea­ler­weise bis zum regu­lären Start - zu beheben. Die ersten Erfah­rungen mit Samsung Pay zeigen, dass in der Tat noch nicht alles rund läuft. So bekommen Inter­essenten nach Aufrufen der Bezahl-App teil­weise auch dann noch die Info­seite mit Aufruf zur Regis­trie­rung ange­zeigt, wenn sie sich längst für den Dienst ange­meldet haben. Erst nach dem Löschen der App-Daten star­tete die eigent­liche Erst­ein­rich­tung.

Anmel­dung nicht ohne Hürden

Probleme mit Samsung Pay Probleme mit Samsung Pay
Foto/Montage: teltarif.de, Logo: Samsung
Die Anmel­dung selbst verläuft auch noch nicht ohne Probleme. Ein Nutzer berichtet, dass die Verknüp­fung mit seinem bestehenden Giro­konto erst nach mehreren Versu­chen geklappt hat. In einem anderen Fall funk­tio­nierte die Akti­vie­rung über­haupt nicht, ohne dass aus der App hervor­ging, wo das Problem lag.

Der tele­foni­sche Samsung-Support erkannte recht schnell, wo das Problem liegt: Der Kunde nutzt ein Gemein­schafts­konto mit seiner Frau. Gemein­schafts­konten können bei Samsung Pay aber gene­rell noch nicht genutzt werden. Der Support-Mitar­beiter meinte aller­dings, dass diese Möglich­keit noch einge­räumt werden soll.

Vier Schufa-Einträge für Debit Visa Card

Erste Nutzer bemän­geln außerdem, dass die Sola­ris­bank als Partner von Samsung bei der Anmel­dung für den Dienst gleich vier Schufa-Einträge gene­riert: Einge­tragen werden demnach das Konto, der Rahmen­kredit inklu­sive der Summe des Kredit­rah­mens, die Kredit­karte mit Kredit­rahmen und die Bestä­tigung der Bank­ver­bin­dung.

teltarif.de-Leser Bernd A. aus B. kriti­siert: "Das war in der Antrags­strecke so nicht heraus­lesbar. Ich finde das für eine virtu­elle Karte deut­lich zu viel des Guten." Ein weiterer Kritik­punkt ist, dass man als Kunde Splitpay akzep­tieren muss. Andern­falls wird die Karte nicht akti­viert. Mit Splitpay lassen sich Zahlungen in Raten beglei­chen, anstatt den gesamten Rech­nungs­betrag sofort zu zahlen.

In einer weiteren Meldung haben wir die Akti­vie­rung von Samsung Pay mit dem Samsung Galaxy S20 Ultra getestet.