Second-Screen + Modular

Samsung-Handys mit Second-Screen und modularer Hülle?

Abseits flexibler Displays hat Samsung noch andere innovative Designansätze im Köcher. Auf zwei neu veröffentlichten Patenten sieht man ein Smartphone, das einen zweiten Bildschirm haben könnte und ein anderes, dessen Gehäuserahmen austauschbar ist.
AAA
Teilen (2)

Kommt ein Samsung-Handy mit zweitem Bildschirm?
Kommt ein Samsung-Handy mit zweitem Bildschirm?
Weitere Forschungen von Samsung an neuen Smartphones-Designs wurden kürzlich bei den Patentbehörden USPTO und WIPO gesichtet. In einem Dokument wird ein Mobiltelefon gezeigt, das nur noch oberhalb des Displays über einen schmalen Rand verfügt. An der Rückseite gibt es zudem eine Markierung, die auf einen zweiten Bildschirm hinweisen könnte. Etwas besorgniserregend mutet hingegen der Verzicht auf einen traditionellen Kopfhöreranschluss an. Das zweite Patent offenbart ein Smartphone mit modular austauschbarem Rahmen. Das skizzierte Telefon besteht fast vollständig aus einem Display.

Samsung: USPTO-Patent mit effizientem Gehäusedesign

Der südkoreanische Hersteller beantragte bei der US-amerikanischen Behörde United States Patent and Trademark Office, kurz USPTO, einen Schutz für ein neues Smartphone-Design. Während bei den aktuellen Samsung-Produkten bereits recht wenig Rand um den Bildschirm zu erkennen ist, wirkt der kürzlich veröffentlichte Entwurf nochmals moderner. Die Grafik des Mobilgeräts weist unten und an den Seiten keinen Rahmen mehr auf. Lediglich eine schmale „Stirn“ ragt über dem Bildschirm, in dieser finden die Hörmuschel und die Frontkamera Platz. Auffällig ist auch die Rückseite dieses Smartphones, in dem ein rechteckiger Bereich markiert wurde. Die niederländische Webseite Mobilkopen (via CNET), durch die wir auf das Patent aufmerksam wurden, vermutet dort ein zweites Display. Vielleicht handelt es sich aber auch um etwas anderes, beispielsweise ein Touchpad. Ein Element vermissen wir auf den Illustrationen des Dokuments allerdings: Den 3,5-mm-Kopfhöreranschluss. Wird Samsung diesen langfristig ebenfalls streichen?

Modulares Smartphone-Gehäuse
Modulares Smartphone-Gehäuse

WIPO-Patent zeigt modulares Gehäuse

Bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum (World Intellectual Property Organization, WIPO) tauchte ebenfalls ein neuer Antrag Samsungs auf. Auch bei diesem Dokument waren unsere Nachbarn aus den Niederlanden fix, wir stießen nämlich durch LetsGoDigital auf das Patent. Der Hersteller beschreibt ein Verfahren modularer Gehäuseelemente. Dadurch lassen sich die Seitenteile des dargestellten Smartphones oben, unten, links und rechts simpel austauschen. Die Elemente haften magnetisch am Mobilgerät. So kann der Anwender die Haptik seinen Wünschen entsprechend anpassen, etwa durch Materialien wie Holz, Metall und Aluminium. Mit einer solchen Bauweise wird ein extrem hohes Bildschirm-zur-Front-Verhältnis ermöglicht. Ein ähnliches Verfahren benutzt Samsung bereits bei seinem Fernseher The Frame.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Patent