Bildschirm biege dich

Samsung-Patent eines faltbaren Tablets aufgetaucht

Wie ein flexibles Tablet aus dem Hause Samsung aussehen könnte, zeigt ein neues Patent aus Nordamerika. Das Design des Konzepts wirkt auf den Abbildungen durchdacht.
AAA
Teilen (2)

Patent-Skizzen eines faltbaren Samsung-Tablets
Patent-Skizzen eines faltbaren Samsung-Tablets
Es gibt wieder neue Einblicke in die Ideenschmiede Samsungs bezüglich faltbarer Mobilgeräte. Dem Galaxy F könnte ein flexibles Tablet folgen, ein entsprechendes Patent wurde kürzlich gesichtet. Dabei machte sich der Hersteller besonders Gedanken über eine effiziente Anwendung. Faltbar ist das Tablet in beide Richtungen, es gewährt dem User nach Bedarf den kompletten Bildschirm, nur eine Hälfte der Anzeige oder einen Schutz im geschlossenen Zustand. In der Smartphone-artigen Ansicht kommt eine optimierte Benutzeroberfläche zum Einsatz. Das Gehäuse des biegsamen Samsung-Tablets besteht aus Aluminium.

Zukünftiges Galaxy Tab könnte faltbar sein

Das niederländische Portal LetsGoDigital stöberte ein Dokument von Samsung auf, das am 2. April 2018 bei der US-amerikanischen Patentbehörde eingereicht und am 11. Oktober 2018 bewilligt wurde. In diesem Schriftstück wird ein cleverer Ansatz eines faltbaren Tablets beschrieben. Das Mobilgerät hat an beiden Enden starre Aluminiumkörper, welche die Technik beinhalten. In der Mitte der ebenfalls aus Aluminium bestehenden Rückseite ist ein Scharnier vorzufinden. Dank eines flexiblen Displays lässt sich das Tablet schließlich in der Mitte falten. Im geöffneten Zustand erhält der Anwender eine gängige Tablet-Oberfläche. Wird der Bildschirm zur Hälfte gefaltet, startet automatisch ein Smartphone-ähnliches Interface. Um Strom zu sparen, wird die andere Hälfte der Anzeige in diesem Modus abgeschaltet. Der Klapp-Mechanismus des Produkts ermöglicht einen gefahrlosen Transport im geschlossenen Zustand. Außerdem nimmt das Tablet auf diese Weise weniger Platz in der Tasche ein.

Galaxy F als Vorreiter

Ob die Verbraucher tatsächlich schon bereit für ein derart flexibles Mobilgerät sind, dürfte schon in wenigen Monaten geklärt werden. Im November präsentiert Samsung sein erstes faltbares Smartphone, das als Galaxy F oder Galaxy X bekannt ist. Allzu lange dürfte eine Markteinführung dann nicht mehr auf sich warten lassen. Je nachdem wie die Konsumenten auf dieses Smartphone reagieren, sind weitere Modelle mit biegsamen Display zu erwarten. Dazu könnte dann auch ein Tablet zählen, wie es im veröffentlichten Samsung-Patent zu sehen ist.

Auch Lenovo arbeitet seinerseits an einem faltbaren Tablet.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Patent